"Laufe 35,8 km/h!" Rüdiger sauer wegen FIFA-Wert

Chelsea-Star Antonio Rüdiger ist mit seiner FIFA-Karte unzufrieden.
Chelsea-Star Antonio Rüdiger ist mit seiner FIFA-Karte unzufrieden.imago images
Antonio Rüdiger ist sauer! Der Chelsea-Verteidiger fühlt sich von EA Sports auf FIFA 22 ungerecht beurteilt.

"Kommt schon, EA Sports … 35,8 km/h Topspeed am Feld und nur 75 Pace in FIFA 22?! Was brauche ich für rund 90 Pace? 50 km/h?", schreibt Antonio Rüdiger auf Twitter, markiert den Games-Giganten und teilt seine Karte des kommenden FIFA-Ablegers. Die neueste Ausgabe kommt am 1. Oktober auf den Markt.

75 Pace sind für einen Innenverteidiger im internationalen Vergleich stark. Die Realität spiegeln sie aber kaum wider. Damit hat Rüdiger recht. Der Deutsche ist derzeit gemessen am Topspeed derzeit der schnellste Premier-League-Verteidiger. Stars wie Liverpools Virgil van Dijk sind aber besser bewertet (78). Auch zahlreiche Mittelfeldspieler und Angreifer, die in der realen Fußballwelt nicht mit seinem Tempo mithalten können.

Das Problem: EA greift für seine Bewertungen auf Scoutingteams zurück. Die Zahlen sind Schätzungen, kein Produkt von Statistiken und Berechnungen.

In den vergangenen Jahren wurden Beschwerden von Spielern, die sich ungerecht benotet fühlen, immer häufiger. Auch, weil immer mehr junge Athleten selbst leidenschaftliche Zocker sind und ihre virtuellen Ichs spielen. Die Geschwindigkeit ist eines der Hauptkriterien, wie gut ein Spieler in FIFA performt. Zumindest war das in den Vorjahren stets ein dominanter Faktor.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sek Time| Akt:
Fussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen