"Natürlich wird Laura niemals Pornos drehen"

Der Wendler hat wie erwartet etwas dagegen, dass seine Freundin Laura Müller trotz eines lukrativen Angebots Pornos dreht.

Aber der Reihe nach. Am Donnerstag ist die aktuelle deutsche "Playboy"-Ausgabe erschienen, in der sich Laura Müller (19) nackt präsentiert. Kaum eine Ausgabe hat so viel Resonanz hervorgerufen wie die mit den Aktfotos der jungen Freundin von Schlager-DJ Michael Wendler.

Auch eine Produktionsfirma für Erwachsenenunterhaltung wurde auf Laura aufmerksam und stellte ein unmoralisches Angebot. Man wolle ihr eine Million Euro für einen Auftritt in einer "High-End-Pornoproduktion" mit einem "echten Topstar aus den USA" zahlen.

Bevor sich die Betroffene selbst zu dem Jobangebot meldete, sprach Michael Wendler, der keine Rolle in dem Film spielen soll, gegenüber der "Bild"-Zeitung ein Machtwort: "Natürlich wird Laura niemals Pornos drehen". Laura selber gab nur an von der Resonanz überwältig zu sein.

Laura Müller im "Playboy"

Lauras Agentin lässt sich mit ihrer diplomatischen Antwort ein Hintertürchen offen. "Leider ist Ihre Anfrage nicht das, was man sich vorstellt für Laura", richtet sie "xHamster" aus. Da lässt sich schon hineininterpretieren, dass man für mehr Geld oder andere Begleitumstände eventuell doch bereit wäre, über solche Dinge nachzudenken.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Alternative für DeutschlandDancing StarsSexualitätPlayboyMichael Wendler

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen