Lawinen-Abgang in der Steiermark, zwei Verletzte

In der Steiermark hat sich am Samstagvormittag ein Lawinenabgang ereignet. Am Einserzer Reichenstein gerieten drei Personen unter ein Schneebrett.
In der Steiermark wurden am Samstagvormittag drei Menschen von einer Lawine erfasst. Wie der ORF Steiermark berichtet, wurde zumindest eine Person schwer verletzt. Die Bergrettung wurde gegen 11.40 Uhr von einem Lawinenabgang auf dem Eisenerzer Reichenstein (Bezirk Leoben) informiert.

Aktuellen Informationen zufolge sollen sich zum Unglückszeitpunkt drei Personen im fraglichen Gebiet aufgehalten haben. Laut Polizeiangaben dürfte die Männer in einer Rinner von den Schneemassen erfasst worden sein.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand dürften zwei der drei Betroffenen Verletzungen davongetragen haben. Eine Person wurde sogar schwer verletzt. Die beiden Verletzten wurden mit dem Heli abtransportiert. Die dritte Person wurde ins Tal begleitet. Von weiteren Verschütteten oder Verletzten war zunächst nicht die Rede. Die Alpinpolizei und zwei Rettungshubschrauber waren bei der Bergung der Verletzten im Einsatz. Die Ermittlungen zum Hergang des Unglücks laufen.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.






Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
LeobenNewsSteiermarkLawineLawinenunglück

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen