5 Wanderer nach Lawinen-Abgang am Dachstein tot

Am Dachstein ist am Sonntagvormittag eine gewaltige Lawine abgegangen. Wie die Polizei mittlerweile bestätigt hat, sind dabei fünf Personen ums Leben gekommen.
Bei einem Lawinenabgang auf der Nordseite des Dachsteins sind am Sonntagvormittag fünf Personen ums Leben gekommen. Das bestätigte die Polizei. Bei den Getöteten dürfte es sich um fünf Schneeschuhwander aus Tschechien handeln. Laut Polizei waren darunter zwei Frauen und drei Männer, alle etwa um 35 Jahre.

Das Unglück ereignete sich am Vormittag, etwa um 9.30 Uhr. Die Gruppe dürfte die Nacht davor in der Seethalerhütte (2.740 Meter) genächtigt haben, war dann von dort aus aufgebrochen. In etwa 2.800 Metern im Bereich der sogenannten Randkluft auf der Nordseite des Dachsteins wurden die Fünf dann von einer Lawine erfasst.

Das Ausmaß der Lawine: 200 Meter breit und 400 Meter lang, wie Christoph Preimesberger, Leiter der Bergrettung OÖ, gegenüber "Heute" berichtet.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Obwohl die Rettungskräfte bereits nach kurzer Zeit eintrafen, kam für alle fünf Beteiligten jede Hilfe zu spät. Keiner von ihnen hatte eine Notfallsausrüstung mit. Die fünf Mitglieder der Gruppe konnten nur noch tot geborgen werden.

Aktuell sind Einsatzkräfte mit sechs Hubschraubern aus Oberösterreich und der Steiermark im Einsatz.

Die Toten werden zur Identifizierung nach Hallstatt gebracht.





ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
OberösterreichNewsOberösterreichLawineTodesfall