Laxenburg: Schäferhunde rissen Reh, verspeisten es

Bild: picturedesk.com (Symbolfoto)

Zwei Schäferhunde wurden in Laxenburg von seinem Besitzer (68) kurz abgeleint, die Tiere büxten aus. Nach einer längeren Suche wurden die Hunde gefunden, sitzend und kauend vor einem Reh.

Blutiger Zwischenfall in Laxenburg (Bez. Mödling) am Wochenende: Die ausgelassene Atmosphäre im Schlosspark und beim Ritterfest (fand am 29. und 30.9. statt) wurde von einem Vorfall mit Hunden unterbrochen.

Ein 68-Jähriger war mit seinen beiden Schäferhunden unterwegs, leinte beide Vierbeiner ab, die Tiere rannten sofort los, jagten Rehe im angrenzenden Waldgebiet. Eine längere Suche war die Folge, schließlich wurden die beiden Schäferhunde auch gefunden. Sie saßen vor einem gerissenen Rehkitz, welches die Hunde bereits zum Teil verspeist hatten.

Der Hundebesitzer konnte seine Vierbeiner wieder anleinen, Sachschaden laut Polizei: rund 250 Euro (Anm.: ist der Wert der Wildtieres). Der 68-Jährige wurde angezeigt. (Lie)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
LaxenburgGood NewsNiederösterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen