Lebensretter: ASFINAG-Mitarbeiter ausgezeichnet

Dieter Jost (Feuerwehr), Mario Hans, Martin Ensle, Klaus Schierhackl, Innenminister Herbert Kickl, Karin Zipperer und Markus Stadler bei der Ehrung.
Dieter Jost (Feuerwehr), Mario Hans, Martin Ensle, Klaus Schierhackl, Innenminister Herbert Kickl, Karin Zipperer und Markus Stadler bei der Ehrung.Bild: BMI/Tuma

Nach der erfolgreichen Reanimation eines 51-Jährigen auf der A2 bei Vösendorf (Bez. Mödling), erhielten Mario Hans und Markus Stadler nun eine Ehrenmedaille.

Die Ereignisse des 25. September sind immer noch kaum zu fassen: Die beiden ASFINAG-Mitarbeiter kamen an diesem Montag auf der Autobahn bei Vösendorf zu einem vermeintlichen Autounfall. Dieser entpuppte sich als medizinischer Notfall und der 51-jährige Wiener, Martin Ensle, wurde gerade von Feuerwehrmann und Ersthelfer Dieter Jost mitten auf der Fahrbahn reanimiert ("Heute" berichtete).

Lebensretter auf der Straße

Die beiden ASFINAG-Mitarbeiter schalteten sofort, denn sie sind bereits seit 15 Jahren als ehrenamtliche Sanitäter in Bruck an der Leitha tätig. Mario Hans übernahm die weitere Wiederbelebung, während Markus Stadler den Notarzt und den Rettungshubschrauber anforderte. Nach über einer Stunde Reanimation, stellte sich der Erfolg ein und Mario Hans konnte den Lenker stabilisieren.

Während sich der Herzinfarktpatient bereits im Oktober bei seinen Rettern persönlich mit einem Abendessen bedankte, folgte nun die Ehrung mit der "Goldenen Medaille für Verdienste um die Republik Österreich" durch Innenminister Herbert Kickl, ASFINAG-Vorstandsdirektorin Karin Zipperer und Vorstandsdirektor Klaus Schierhackl.

(Ros)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
VösendorfGood NewsNiederösterreichRettungseinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen