Lecker: Natascha verputzt Schweinevagina mit Soße

Am fünften Tag im Camp wird es wieder kulinarisch. Matthias und Natascha dürfen auf der "Dschungelkirmes" allerhand tierische Leckereien probieren.

Und täglich grüßt das Murmeltier. Auch am fünften Tag wurde Matthias von den Zusehern zur Dschungelprüfung geschickt. Aus vergangenen Staffeln sollte ihm eigentlich längst bekannt sein, dass immer der Kandidat gewählt wird, der sich am lautesten darüber aufregt.

Gemeinsam mit Natascha Ochsenknecht durfte er sich auf "Dschungelkirmes" an kulinarische Leckerbissen wie "Currywurst" (Schweineanus mit Emublut), "Scham-pignons" ("Schweinevagina mit Anus-Soße) oder "gerösteten Mandeln" (lebendige Kakerlaken) beweisen. Immerhin sechs Sterne eraß man sich dabei.

Brüste, Brüste, Brüste

Die Brüste der Dschungel-Amazonen blieben weiterhin Gesprächsthema Nummer eins. "Bachelorette"-Kandidat David komplementierte die Oberweite von Giuliana. "Eigentlich brauchst du gar keinen BH, damit die stehen. Du kannst ohne rumlaufen! Die stehen wie eine Eins", ließ er sie wissen. Sie erzählte im Gegenzug die Entstehungsgeschichte ihrer Brüste. Außerdem wird dadurch eine Diskussion um die Härte und das Steh- bzw. Hängevermögen der Brüste ins Rollen gemacht.

Auf die Feststellung Ansgars, dass "alle Mädels" im Camp "ja Holz vor der Hütte" haben, gibt Jenny eine trockene, ehrliche Antwort: "Genau deshalb sind wir ja hier".

Kollektivstrafe nur für Raucher

Für dicke Luft sorgte ein Zigaretten-Embargo wegen Regelverstößen. Das schmeckte den Rauchern überhaupt nicht. Vor allem Danielle ist mit der Entscheidung, nur die Raucher für das Fehlverhalten einzelner zu bestrafen, überhaupt nicht einverstanden. "Ich schwöre es bei Gott: Ich raste morgen aus, wenn ich keine Zigaretten rauchen darf. Wenn wir sowieso nichts haben. Obwohl wir eine ganze Truppe sind. Dann sollen sie alle bestrafen und uns das Essen streichen… Aber die können doch nicht nur vier rauchende Leute bestraften und acht Nichtraucher nicht! Das ist einfach unfair", jammerte er herum.

Kein Happy End nach Schatzsuche

Tatjana und Jenny werden gemeinsam zur Schatzsuche geschickt. "Tatjana wird zur Känguru-Dompteurin und muss Jenny, das blinde Känguru, so schnell wie möglich zu den aufleuchtenden Boxen lotsen. Seid Ihr nicht schnell genug und landet der Schlüssel nicht im Känguru-Beutel, ist dieser jeweils verloren. Je mehr Schlüssel Ihr sammelt, desto höher ist Eure Chance auf den Schatz", lautet dort die Nachricht. Die beiden haben in ihren lustigen Kostümen viel Spaß und sind schlussendlich auch erfolgreich. Doch leider wird die Frage, mit der sich die Schatztruhe öffnen lässt, im Camp falsch beantwortet.

Beziehungs-Besprechung

Im romantischen Schein des Lagerfeuers werden die Gesprächsthemen zu späterer Stunde dann etwas Seriöser. David wirft das Thema Beziehungen in die Runde. "Ich hatte in meinem Leben drei lange Beziehungen. Und jetzt als Single bin ich aber nicht jeden Tag mit einer anderen unterwegs. Ich brauche das nicht mehr. Irgendwann kommst du in ein Alter, da brauchst du den ganzen Scheiß nicht. Sex wird so überbewertet. Es ist viel schöner jemanden kennenzulernen und zu quatschen. Aber das rafft heute keiner. Bei der Generation von heute schläft jeder mit jedem…", gibt er sich von den jungen Leuten von heute enttäuscht.

Mehr Infos zur Prüfung, zum Busen-Talk und der Raucher-Aufregung gibt's oben in der Fotoshow und auf RTL. (baf)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Alternative für DeutschlandSwisscom-TVDancing StarsNatascha OchsenknechtDschungelcamp

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen