Leere Werkstatt in Traun fing mitten in Nacht Feuer

Eine ehemalige Werkstatt in unmittelbarer Nähe des Trauner Einkaufszentrums fing in den frühen Morgenstunden des Sonntags plötzlich Feuer. Probleme bereiteten der Feuerwehr, dass die Stromleitung der Umgebung über das Dach des Gebäudes verliefen.

Eine ehemalige Werkstatt in unmittelbarer Nähe des Trauner Einkaufszentrums fing in den frühen Morgenstunden des Sonntags plötzlich . Probleme bereiteten der Feuerwehr, dass die Stromleitung der Umgebung über das Dach des Gebäudes verliefen.

Gegen 2.30 Uhr schlugen Flammen aus den Fenstern einer ehemaligen Kfz-Werkstätte in Traun. Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt und die Freiwillige Betriebsfeuerwehr einer ortsansässigen Papierfabrik rückten gemeinsam aus, um das Feuer unter Kontrolle zu bringen.

Priorität eins hatte die Stromleitung, die über das Flachdach des Gebäudes verlief. Während die Feuerwehrleute noch zu Einsatzort geeilt waren, hatte die Landeswarnzentrale bereits die Energie AG informiert, die der Leitung den Saft abdrehte. 

Sobald die Gefahr eines Stromschlages gebannt war, rüsteten sich die Feuerwehrleute mit Atemschutz aus und arbeiteten sich in das brennende Haus vor. 

Der Brand selbst war binnen einer Stunde gelöscht, doch die Nachlöscharbeiten gestalteten sich schwierig. Das Blechdach musste aufgeschnitten werden, die Florianis machten sich mit einer Drehleiter und einem Trennschleifer an die aufwändige Arbeit. 

Um 5 Uhr konnte "Brand aus" gegeben werden. Geklärt werden muss jetzt allerdings noch, wie es überhaupt zu dem Feuer kommen konnte. Am Sonntag schaut sich die Brandursachenermittlung den Ort des Geschehens an, die Polizei ermittelt. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen