Lego geht gegen Billig-Nachahmer vor

Chinesische Hersteller machen Lego den Markt streitig. So gibt es in China zahlreiche Billig-Nachahmer.
Chinesische Hersteller machen Lego den Markt streitig. So gibt es in China zahlreiche Billig-Nachahmer.Patrick Pleul / dpa / picturedesk.com
Chinesische Hersteller machen Lego den Markt streitig. Der dänische Spielsteinehersteller will nun juristisch gegen diese vorgehen.

Die bunten Spielklötze bekommen Konkurrenz und Lego geht mit aller Macht gegen die chinesischen Hersteller, wie Qman, mit rechtlichen Schritten vor. Der dänische Hersteller wirft den Firmen vor, lediglich billige Lego-Kopien zu verkaufen.

Zahlreiche Billig-Nachahmer

Rechtsstreits dieser Art betreibt Lego schon seit Jahren. 2009 entschied der Bundesgerichtshof in Dänemark, dass Konkurrenten das Lego-Steindesign nachahmen dürfen. Das Design der Lego-Miniaturen hingegen ist immer noch geschützt – bis jetzt noch.

Am 26. Februar hat der Spielzeughersteller einen Lastwagen des chinesischen Herstellers Qman vom Zoll aufhalten lassen, wie die "Welt" berichtet. Im Lastwagen sollen sich über 13.800 Packungen mit Spielsteinchen befunden haben. Auch über 2300 Spielzeugfiguren seien darin gewesen. "Einige der zollseitig angehaltenen Spielsets beinhalten Figuren des Herstellers Qman, die aus Sicht unserer Mandantin Nachahmungen der Lego-Minifigur darstellen", so die Anwälte von Lego.

Angst um seine Wirtschaftlichkeit muss der Konzern aber nicht haben, so machte der Spielwarenhersteller 2020 ein Umsatzplus von 13 Prozent.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten, dob Time| Akt:
20 MinutenLegoSpielzeugChina

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen