BMW M 1000 RR – die Legende als LEGO-Meisterwerk

Die LEGO Technic BMW 1000 RR: Sieht fantastisch aus und baut sich anspruchsvoll zusammen.
Die LEGO Technic BMW 1000 RR: Sieht fantastisch aus und baut sich anspruchsvoll zusammen.Heute
LEGO hat mit dem neuen Modell BMW M 1000 RR nicht nur ein Kult-Bike als Baustein-Spaß umgesetzt. Das Set ist auch für anspruchsvolle Bastler legendär.

Fantastisch! Das neue LEGO Technic 42130 BMW M 1000 RR Set bringt eines der legendärsten Motorräder aller Zeiten in Bausteinform. Und macht dabei vieles anders, als vergleichbare Sets. Gleich zu Beginn: 18+ als Altersempfehlung ist hier wirklich getroffen, denn das Set besteht zum größten Teil aus kleinsten LEGO-Elementen. Das maßgetreue Meisterwerk bietet mit 1.920 Teilen und vielen Sticker-Elementen eine tolle Herausforderung und zeigt eine unglaubliche Detailtreue.

Seit Jahresbeginn ist die BMW M 1000 RR um rund 200 Euro exklusiv über den LEGO-Shop zu haben, ab 1. März wird das Set auch im ausgewählten Einzelhandel stehen. Es handelt sich um das bisher größte LEGO-Motorrad und ist gleichzeitig eines der kniffligsten Modelle überhaupt. Nie zuvor war wirklich jede Seite der wieder sehr ausführlichen Bauanleitung mit schönen BMW-Anekdoten so notwendig wie dieses Mal. Fingerspitzengefühl muss man dabei ganz schön oft beweisen.

Ganz schön viel Detail- und Klebearbeit

Fünf Baustufen mit entsprechenden Bauteil-Säckchen bietet das neue Set, wobei mit dem Motor des Bikes begonnen wird, dann der Aufsteller samt Schild mit Informationen zur Maschine montiert wird und schließlich das Motorrad vollausgebaut und verkleidet wird. Besonders zum Schluss kommt viel Klebearbeit auf die Bastler zu, rund 80 Sticker sollen möglichst genau auf die entsprechenden Bauteile geklebt werden. Das erfordert Geduld, sieht aber optisch eindrucksvoll aus.

Viel Arbeit trotz gar nicht so vieler Teile: Das Set strotzt nur so vor Stickern und Kleinteilen.
Viel Arbeit trotz gar nicht so vieler Teile: Das Set strotzt nur so vor Stickern und Kleinteilen.Heute

Außerdem wird es an manchen Stellen etwas kniffelig, verschiedene Bauelemente miteinander zu verbinden. Die Beschreibung zeigt die heikelsten Stellen ganz gut, beim Einbauen aber kommt es auf jeden Millimeter an und manches Mal ist auch etwas größerer Druck notwendig, bis die Teile ineinander sitzen. Ein oder zwei Mal wäre gar eine etwas genauere Beschreibung in der Anleitung notwendig gewesen, um die genaue Stelle der Verbindungspunkte erkennen zu können.

Ordentlich knifflig, aber nie frustrierend

Obwohl weder die Zahl der LEGO-Elemente überragend ist, noch die Anleitung allzu schwierig aussieht, muss man rund 15 bis 20 Stunden Bauzeit für das Modell einberechnen, denn beim Bauen überrascht das Set immer wieder. So wird alleine die Kette des Motorrads, die die Motor mit dem Reifen verbindet, aus 62 (!) kleinen Einzelteilen zusammengesetzt. Danach muss die Kette säuberlich und vorsichtig durch die Konstruktion gefädelt werden. Das ist knifflig, aber nie frustrierend.

Der Maßstab der Modells beträgt 1:5, das fertige Bike ist 27 Zentimeter hoch, 17 Zentimeter breit und 45 Zentimeter lang, macht also im Regal ganz schön was her. Und wer fragt: Natürlich kann man mit dem Modell am Wohnungsboden oder am Wohnzimmertisch auch manuell fahren und dabei sogar lenken. Hingucker ist zudem die Sticker-Lackierung in Rot, Weiß und Blau. Zum Aufstellen bieten sich zwei Optionen: einen Ausstellungsständer und einen separaten Rennständer.

Eines der stärksten LEGO-Sets aller Zeiten

Der Detailgrad setzt sich im gesamten Modell fort: die Kolben des Motors bewegen sich, die Kette dreht sich mit den Bewegungen der Reifen, der Tacho kann mit drei verschiedenen Anzeigetafeln bestückt werden und sogar Bremsschläuche verbinden Hydraulik und Bremsen. Für Sammler ist die BMW M 1000 RR eines der ausdrucksstärksten LEGO-Modelle aller Zeiten – anhand der vielen beeindruckenden Elemente und Details überrascht da der doch vergleichsweise niedrige Preis.

Was ebenso auffällt: Dieses Mal bleiben relativ wenige Ersatzteile, gerade einmal eine Handvoll, übrig. Keine Sorge, die Qualität stimmt trotzdem, LEGO liefert gewohnt alle notwendigen Teile natürlich mit. Das Test-Set wurde übrigens von LEGO zur Verfügung gestellt. Eine weitere Überraschung hat es zudem zu bieten: Nach drei von fünf Bauschritten wähnt man sich bereits fast fertig, dann beginnt allerdings die Fingerspitzen- und Klebearbeit erst richtig und es folgt der kniffligste Teil.

BMW M 1000 RR – die Legende als LEGO-Meisterwerk

Der Preis für das neue Set wirkt hoch, ist aber fair, wenn man den Detailgrad und die Herausforderung bedenkt. Klar ist: Die LEGO-BMW ist kein Kinderspielzeug und junge LEGO-Fans werden wohl am Bau an der einen oder anderen Stelle scheitern. Vielmehr richtet sich das Modell an Profis, anspruchsvolle LEGO-Technic-Kenner und Sammler. Obwohl es das bisher größte LEGO-Technic-Motorrad ist, überrascht das Modell immer wieder mit dem Detailgrad beim Bau und beim Aussehen.

Für LEGO-Fans lohnt sich das Set jedenfalls, aber auch der eine oder andere Modellbastler wird seine helle Freude mit diesem Meisterwerk haben. Wer allerdings schon bei anderen Sets nicht so erfreut über Sticker war, der sei hier gewarnt: mehr und präziser anzubringende Klebeparts haben wir bisher kaum erlebt. Die Mühe lohnt sich jedoch: die LEGO Technic BMW M 1000 RR ist ein Meisterwerk, das nicht nur Motorradfans lange Zeit eine helle Freude bereiten wird können.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
LegoBMWSpielzeug

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen