"Glattauer gibt Noten"

Lehrer scheitern bei Matura an künstlicher Intelligenz

Die Matura hat begonnen, doch immer öfter wird mithilfe Künstlicher Intelligenz geschummelt – vor allem bei der Vorwissenschaftlichen Arbeit.

Niki Glattauer
Lehrer scheitern bei Matura an künstlicher Intelligenz
Problem für Lehrer: Künstliche Intelligenz schreibt für Schüler oft an Matura-Arbeit mit.
Istock (Symbolbild)

Bitte nicht falsch verstehen, liebe Kirche, ist ja auch gut gemeint, aber dass Kerzerl-Anzünden groß hilft, wenn man die Maturaprüfungen bestehen will…? Also ich weiß nicht…

Kirchliches Kerzerl-Anzünden für die Matura

Falls sich manche jetzt nicht auskennen: Ich spreche von der Aktion "Maturakerze 2024", einem Gemeinschaftsprojekt der katholischen und evangelischen Kirchen Österreichs, die unseren rund 40.000 Maturanten via Homepage "beblessed.at" – (O-Ton) – "eine Extraportion Kraft von ganz oben" versprechen, was sich dort so liest: "Für alle, die sich anmelden und ein Maturafach wählen, zünden wir an jedem Morgen der schriftlichen Matura in einer immer anderen Kirche Kerzen an. Sie brennen während der schriftlichen Prüfungen für dich und deine Freunde. Wenn du möchtest, schicken wir dir aus der Kirche ein Erinnerungs-Video per WhatsApp. Es erreicht dich am Prüfungstag, bevor du das Handy abgeben musst." Hm. Ein Erinnerungsvideo zu Pythagoras brächte, glaub ich, mehr.

Note: Gut gemeint

Wer macht die Matura: Schüler oder die KI?

Auch wenn es kaum jemand auf dem Radar hat: Die Matura hat begonnen. Die Phase 1, "Präsentation der vorwissenschaftlichen Arbeiten (VWA)", ist gelaufen, noch im April beginnt die "Schriftliche". Und weil ja die AHS-Lehrer Anfang des Jahres die Abschaffung der VWAs gefordert haben – es sei nicht mehr überprüfbar, wie viel der Schüler und wie viel eine KI geleistet habe –, hier die ernüchternden Sätze einer Mutter, die bei der Präsentation der Klasse ihres Sohnes dabei war.

"Fünf Minuten Powerpoint, die der Direktor am Handy verbringt, dann stellt der Betreuungslehrer seine Pflichtfrage und der Schüler stammelt fünf Minuten mehr oder minder Stehsätze herunter (meiner keine Ausnahme). Später die Noten: 1, 2, 3. 'Genügend' oder 'Nicht genügend' gibt es nicht. Dafür brüsten sich Schulfreunde meines Sohnes auch noch damit, dass sie nur ChatGPT umgeändert haben. Ich frage mich schon, wozu das Ganze?" Ich mich auch, Frau R.

Note: Unbefriedigend

"Heute"-Kolumnist Niki Glattauer war Lehrer und Schuldirektor in Wien.
"Heute"-Kolumnist Niki Glattauer war Lehrer und Schuldirektor in Wien.
Sabine Hertel

Michael Horowitz, *1. 12. 1950, † 12. 4. 2024

Das ist jetzt ein Text in eigener Sache, aber ohne ihn würde es diese Kolumne nicht geben: Michael Horowitz. Er war die Initialzündung für den "Schulexperten" Niki G., der vor 22 Jahren begann, als erster Lehrer von innen über die Schule und ihre Nöte zu schreiben… Kennengelernt hatte ich Horo als 22-jähriger "B-Dabei" im Resort des legendären "Krone"-Adabeis Roman Schliesser, dem Horo gelegentlich seine Fotos vorbeibrachte.

Mit 40 schmiss ich den Journalismus und wurde Lehrer. Eines Tages rief Horo mich an. Er war zum Chefredakteur der "Kurier"-Beilage "Freizeit" avanciert: "Schreib du uns doch etwas über Schule!" Ich tat es: drei halbsatirische Texte, die im September 2002 zu Schulbeginn in der "Freizeit" erschienen und, tja – viel Echo hatten. Im selben Herbst wurde meine Tochter Suzie geboren. Und in mir die Idee, von nun an immer über die Schule zu schreiben...

Glattauer gibt Noten
Niki Glattauer war 25 Jahre Lehrer und Schuldirektor in Wien. Er hat bisher 13 Bücher veröffentlicht, alle zum Thema Schule wurden Bestseller. Jeden Montag vergibt er in einer Kolumne für "Heute" Schulnoten. Mail bitte an: [email protected]
Alle seine Artikel findest Du HIER >>

Die Bilder des Tages

1/81
Gehe zur Galerie
    <strong>19.06.2024: Vignette abgelaufen! 360 Euro Strafe in nur zehn Tagen.</strong> "Kilometerfresser" Hannes N. ärgert sich über gleich drei Asfinag-Pönalen wegen einer abgelaufenen Vignette – <a data-li-document-ref="120042795" href="https://www.heute.at/s/vignette-abgelaufen-360-euro-strafe-in-nur-zehn-tagen-120042795">innerhalb kürzester Zeit &gt;&gt;&gt;</a>
    19.06.2024: Vignette abgelaufen! 360 Euro Strafe in nur zehn Tagen. "Kilometerfresser" Hannes N. ärgert sich über gleich drei Asfinag-Pönalen wegen einer abgelaufenen Vignette – innerhalb kürzester Zeit >>>
    Getty Images / ASFINAG ("Heute"-Collage)

    Auf den Punkt gebracht

    • Der Autor kritisiert die Aktion "Maturakerze 2024" der katholischen und evangelischen Kirchen Österreichs, die den Maturanten eine "Extraportion Kraft von ganz oben" durch das Anzünden von Kerzen in verschiedenen Kirchen während der schriftlichen Prüfungen verspricht
    • Es wird auch die Frage aufgeworfen, ob die Matura von Schülern oder mit Hilfe von künstlicher Intelligenz abgelegt wird
    • Zudem wird an den verstorbenen Michael Horowitz erinnert, der als Initialzündung für den "Schulexperten" Niki Glattauer diente
    NG
    Akt.