Lehrermangel in OÖ – und das vor Schulbeginn

In Oberösterreich fehlt es derzeit an Lehrern.
In Oberösterreich fehlt es derzeit an Lehrern.Bild: iStock/Symbol
Schuld ist eine Änderung bei den pädagogischen Hochschulen und Universitäten. Es fehlt an Deutsch-, Mathe- und Englisch-Lehrern.

Das ist gar nicht klasse …

In Oberösterreich fehlt es zu Schulbeginn an Lehrern. Die Bildungsdirektion sei noch auf der Suche, berichtet orf.at.

Laut Bildungsdirektor Alfred Klampfer gebe es zwar in den Volksschulen keine Probleme, aber in den Neuen Mittelschulen und AHS. Vor allem an Deutsch-, Mathe- und Englisch-Lehrer fehle es. "Bedarf gibt es außerdem in technischen Fächern und Informatik", so Klampfer auf orf.at.

Hintergrund: "An den pädagogischen Hochschulen und Universitäten kommen heuer keine Absolventen für das Lehramtsstudium Sekundarstufe heraus. Das ist durch die Verlängerung des Studiums bedingt. Über dieses Jahr müssen wird drüberkommen", erklärte er orf.at.

Interessant allerdings: In einigen Fächern gibt es mehr Lehrer als man braucht. Z.B. für Psychologie, Italienisch und Französisch.

Ebenfalls interessant: An Volksschulen gibt es inzwischen so gut wie keine männlichen Lehrer mehr, so Klampfer. In der Mittel- und Oberstufe zwar schon mehr, aber trotzdem seien sie noch in der Minderheit, so Klampfer.

Der Bildungsdirektor gibt aber auch Entwarnung (bzw. macht er vielleicht der Hoffnung einiger Schüler auf Freistunden den Garaus): Bis zum Schulbeginn am 9. September sollten eigentlich alle Lehrerstellen besetzt sein.

Mehr News aus Oberösterreich auf Facebook (ab)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Blau Weiß LinzGood NewsOberösterreichMartin Schulz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen