Lehrling des Jahres und Kicker verkaufte 6 Kilo Drogen

Symbolfoto Suchtgifthandel
Symbolfoto SuchtgifthandelEvert Elzinga / ANP / picturedesk.com
Einst Musterlehrling und ein guter Fußballer war ein 22-Jähriger vom rechten Weg abgerutscht. Er soll laut Anklage 6 Kilo Drogen verkauft haben. 

Ein mustergültiger Lehrling und guter Fußballer stürzte beinhart ab: Mit 18 Jahren war der jetzt 22-Jährige bereits zum "Lehrling des Jahres " in seiner Sparte ausgezeichnet worden. Nebenbei spielte er ambitioniert Vereinsfussball. 

6 Kilo Drogen

Doch der 18-Jährige kam vom Weg ab, rutschte in die Giftler-Szene ab, jetzt musste sich der 22-Jährige am Landesgericht Krems erklären. Er habe zunächst mit Freunden mitgeraucht und letztlich durch Anfragen begonnen, Drogen in großen Mengen zu beschaffen und zu verkaufen. Von Mitte 2018 bis zu seiner Verhaftung am 11. Juni 2021 habe er an die sechs Kilogramm Cannabiskraut in Krems an Bekannte (auch Sportlerkreise – er war aktiver Fußballer) und Freunde gewinnbringend verkauft.

"Will nur Job zurück"

Vor Gericht zeigte sich der Angeklagte geständig und reumütig. Sichtlich vom Haftübel gezeichnet, beteuerte „Nie wieder Drogen“: "Ich bin jetzt clean, will nur noch in meinen Job zurück und mit Drogen nichts mehr zu tun haben."

Er wurde wegen Suchtgifthandels zu einer teilbedingter Freiheitsstrafe verurteilt: 24 Monate, davon muss er vier Monate absitzen (hat er schon hinter sich mit U-Haft gebracht). Weiters wurde die Weisung erteilt, sich einer Suchtgifttherapie zu unterziehen. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lie Time| Akt:
DrogenDrogenmissbrauchDrogendealerGericht

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen