Lehrling offenbar von den Mitschülern missbraucht

Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.
Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.Bild: Helmut Graf/Symbolbild
Die Direktion einer Lehrlingsunterkunft im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld erstattet Anzeige bei der Polizei. Es herrscht ein Missbrauchsverdacht.
Die Ermittlungen wurden vom Landeskriminalamt übernommen.

Genauere Informationen über die Tathandlungen liegen noch nicht vor, erklärt die Polizei. Beim Opfer und den Tätern handelt es sich um 16- bis 18-jährige männliche Österreicher, heißt es im Polizeibericht. Beim Lehrlingshaus handelt es sich laut "ORF" um ein in der Wirtschaftskammer angesiedeltes Gebäude.

Der Verdacht liegt nahe, dass ein Lehrling von seinen Mitschülern missbraucht wurde. Vier Jugendliche sollen den Lehrlings-Mitschüler (17) gepackt, gewaltsam in ein Zimmer gezerrt, dort eingeschlossen und dort missbraucht haben. Unklar ist derzeit, ob es sich um einen sexuellen Missbrauch handelt. Die Polizei spricht derzeit von einem "Übergriff" in der Unterkunft in Fürstenfeld.

Klar sei aber, dass die Verdächtigen die Taten mit ihren Smartphones gefilmt und fotografiert haben. Aufgeflogen war der Fall, weil sich das Opfer anderen Mitschülern anvertraut hatte, die daraufhin die Leitung des Lehrlingshauses informierte. Die Verdächtigen wurden sofort aus der Unterkunft, in der sich rund 160 Lehrlinge befinden, ausgeschlossen. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-Account heute.at Time| Akt:
Hartberg-FürstenfeldNewsSteiermarkGewaltPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen