Autofahrerin (17) erfasst Mäderl am Schutzweg

Das Mädchen wurde in die Klinik nach Graz gebracht
Das Mädchen wurde in die Klinik nach Graz gebrachtBild: iStock (Symbolbild)

In Leibnitz hat sich am Donnerstag ein Unfall ereignet. Eine 13-Jährige wollte am Schutzweg die Straße überqueren und rannte dabei gegen einen fahrenden Pkw.

Eine 17-Jährige aus dem Bezirk Leibnitz war kurz vor 17.00 Uhr mit ihrem Auto in der Frauengasse in Leibnitz unterwegs, so die Polizei.

Aus einiger Entfernung konnte die junge Pkw-Lenkerin zwei Kinder beobachten, die sehr schnell einen Schutzweg überquerten. Die 17-Jährige verringerte daraufhin die Geschwindigkeit.

Als die Autofahrerin unmittelbar auf dem Zebrastreifen war, lief plötzlich von der Seite eine 13-Jährige direkt in den Radkasten des Fahrzeugs.

Mädchen lief Kindern nach

Das Mädchen dürfte laut Polizei vermutlich den beiden Kindern nachgelaufen sein und dabei das Auto übersehen haben. Ein Passant beobachtete den Unfall und verständigte sofort die Rettungskräfte.

Die 13-Jährige wurde mit der Rettung erst in das Landeskrankenhaus Wagna und zur weiteren Abklärung in die Kinderklinik nach Graz gebracht. Die Pkw-Lenkerin blieb unverletzt, ein Alkotest verlief negativ.

(wil)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
LPD SteiermarkGood NewsMaria Theresia von ÖsterreichVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen