Leiche bei Wohnhausbrand vor Gebäude gefunden

Sechs Feuerwehren wurden in der Nacht auf Mittwoch zu einem Wohnhausbrand am Jagaweg in Gramastetten (Bezirk Urfahr-Umgebung) alarmiert. Beim Eintreffen stand das Holzhaus bereits in Vollbrand. Als die Flammen unter Kontrolle waren, wurde eine männliche Leiche im Hauseingangsbereich gefunden.

Gegen 0.54 Uhr rückten die Feuerwehren Gramastetten, Koglerau, Ottensheim, Lassersdorf, Pöstlingberg und Walding zu dem Brand aus. Als die ersten Feuerwehren an der Einsatzstelle ankamen, schlugen bereits die Flammen aus mehreren Fenstern und aus dem Dach. Ein Löschangriff im Inneren des Gebäudes war zu diesem Zeitpunkt bereits nicht mehr möglich. Zudem meldeten Nachbarn, dass eine Person vermisst werde.

"Bereits bei der Anfahrt war der helle Feuerschein zu sehen und beim Eintreffen stand das Haus in Vollbrand“, beschrieb Einsatzleiter Dieter Reithmayr die gefährliche Lage vor Ort.

Im Zuge der Löschmaßnahmen wurde dann vor dem Haus im Eingangsbereich eine männliche Person tot aufgefunden.  Dabei dürfte es sich um Besitzer Wolfgang S. (52) handeln. Zwischen den Beinen der Leiche wurde eine Langwaffe gefunden.

Die Einsatzkräfte konnten vorerst nicht bestätigen, dass der Tote eine Schusswunde aufwies. "Wir müssen auf das Obduktionsergebnis am Nachmittag warten", so Gisbert Windischhofer vom Landeskriminalamt. Ehefrau Sabine S. (46) wird indes noch vermisst. "Wir wissen nicht, ob wir es mit einem Mord-Selbstmord-Geschehen zu tun haben", so Windischhofer zu "Heute".

Eine Nachschau sei derzeit noch zu gefährlich. "Das Haus ist stark einsturzgefährdet. Derzeit können wir nicht rein", erklärt der Ermittler. Laut Nachbarn sei das Paar kinderlos. Die beiden gemeinsamen Hunde werden ebenfalls vermisst.

Mittwochvormittag waren immer noch vier Feuerwehren vor Ort. Die genaue Brandursache ist noch nicht bekannt. Ermittler der Mordgruppe des Landeskriminalamtes sowie der Brandgruppe arbeiten auf Hochtouren.

Gegen Mittag durften die Einsatzkräfte ins Haus, konnte in einem Raum in der Nähe des Eingangs die zweite Leiche gefunden werden. Ob es sich tatsächlich um die Ehefrau handelt, muss nun die Obduktion klären.

ist auch auf Facebook

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen