Leiche von Emmy-Gewinnerin lag unter einem Müllberg

Die mumifizierte Leiche der erfolgreichen Set-Designerin Evelyn Sakash wurde am 30. März 2021 in Queens gefunden.
Die mumifizierte Leiche der erfolgreichen Set-Designerin Evelyn Sakash wurde am 30. März 2021 in Queens gefunden.Gofundme
Die Leiche der Set-Designerin Evelyn Sakash wurde in ihrer Küche gefunden – Müll. Sakash litt unter dem sogenannten Messie-Syndrom.

Am Dienstag wurde die Leiche der Emmy-Preisträgerin und Set-Designerin Evelyn Sakash in ihrem Haus entdeckt. Der mumifizierte Körper lag auf dem Küchenboden unter einem Abfallberg.

Sakash war Ende September zum letzten Mal gesehen worden. Ihre Schwester Ellen Brown war erst kürzlich nach New York gekommen, um nach der Verschwundenen zu suchen. Am Dienstagnachmittag kam Brown mit einem Putzteam an die 123rd Street, um Sakashs Haus zu säubern. Die 66-Jährige litt unter dem Messie-Syndrom. Dabei entdeckten Mitarbeiter der Reinigungsfirma die Leiche.

"Sehr schmerzhaft"

Wie Bilder auf New York Daily News zeigen, hatte sich in den letzten Monaten viel Abfall im Haus der Frau angesammelt. "Das ist sehr schmerzhaft", sagt ihre Schwester. Evelyn sei außerordentlich talentiert gewesen. Dass ihre Schwester nun auf diese grausame Weise aufgefunden wurde, breche ihr das Herz, so Brown.

Evelyn Sakash war eine beliebte Set-Designerin in der Unterhaltungsbranche. Unter anderem hatte sie für Serien wie "Orange is the New Black" und "Law & Order: Criminal Intent" gearbeitet und für Blockbuster wie "Still Alice" und "The Disappearance of Eleanor Rigby". 2003 gewann Sakash einen "Daytime Creative Arts Emmy" für ihre Arbeit in "Between the Lions".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten Time| Akt:
WeltUSANew YorkTodesfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen