Polizei ermittelt

Leichenfund im Wasser! Toter aus dem Bodensee geborgen

Im Bodensee hat eine Bootsfahrerin am Samstagvormittag die Leiche eines Mannes entdeckt. Die Identität des Toten gibt Rätsel auf.

Newsdesk Heute
Leichenfund im Wasser! Toter aus dem Bodensee geborgen
Ein Boot der Wasserpolizei auf dem Bodensee. Archivbild.
Weingartner-Foto / picturedesk.com

Der Leichnam wurde im Bereich der Mündung des Neuen Rheins treibend von einer Bootsfahrerin entdeckt. Diese wählte daraufhin den Notruf. Laut ORF-Bericht, wurde der Körper des Toten im Anschluss von der Feuerwehr geborgen.

Angaben der Wasserpolizei zufolge, ist die Identität des Mannes noch ungeklärt, auch die Todesursache ist unbekannt. Die weiteren Ermittlungen übernimmt die deutsche Polizei, da die Leiche auf deutschem Staatsgebiet gefunden worden war.

Am Freitag hatte es am Rhein bei Lustenau, Vorarlberg, eine große Suchaktion gegeben. Am dortigen Damm waren scheinbar herrenlose Kleidungsstücke gefunden worden. Der Sucheinsatz verlief allerdings erfolglos. Ob ein Zusammenhang mit dem Leichenfund besteht, wird nun ermittelt.

Die Bilder des Tages

1/59
Gehe zur Galerie
    <strong>22.07.2024: Klima-Aktivstin (23) soll 25.000 Euro Strafen zahlen.</strong> Weil sie kein Geld haben, sitzen Aktivisten der "Letzten Generation" ihre Strafen immer öfter im Häf’n ab. <a data-li-document-ref="120048177" href="https://www.heute.at/s/klima-aktivstin-23-soll-25000-euro-strafen-zahlen-120048177">Eine Aktivistin soll 25.000 Euro zahlen &gt;&gt;&gt;</a>
    22.07.2024: Klima-Aktivstin (23) soll 25.000 Euro Strafen zahlen. Weil sie kein Geld haben, sitzen Aktivisten der "Letzten Generation" ihre Strafen immer öfter im Häf’n ab. Eine Aktivistin soll 25.000 Euro zahlen >>>
    Letzte Generation

    Auf den Punkt gebracht

    • Im Bodensee wurde die Leiche eines Mannes gefunden, dessen Identität und Todesursache noch unbekannt sind
    • Die deutsche Polizei übernimmt die weiteren Ermittlungen, da die Leiche auf deutschem Staatsgebiet entdeckt wurde
    • Es wird untersucht, ob ein Zusammenhang mit herrenlosen Kleidungsstücken besteht, die zuvor am Rhein bei Lustenau gefunden wurden
    red
    Akt.