Start der Schiffsaison

Leinen los! Blue Danube begrüßt jetzt neue Schiffe

Die Blue Danube ist auf Wachstumskurs: Die Passagierzahlen steigen, die Flotte wächst. Am Mittwoch wurde nun die MS Austria feierlich übernommen.

Wien Heute
Leinen los! Blue Danube begrüßt jetzt neue Schiffe
DDSG-Blue-Danube-Geschäftsführer Wolfgang Fischer, Wien-Holding-Geschäftsführer Kurt Gollowitzer, Wiens Wirtschafts- und Tourismusstadtrat Peter Hanke, Landeshauptfrau NÖ Johanna Mikl-Leitner, Verkehrsbüro-CEO Martin Winkler, DDSG-Blue-Danube-Geschäftsführer Wolfgang Hanreich (v.li.) begrüßen die neue MS Austria in der Flotte 
© leisure communications/Christian Jobst

Mittwochabend wurde die MS Austria in den rot-weißen Farben der DDSG Blue Danube erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Das neue Schiff in der Flotte fängt einen Trend des Unternehmens ab: Mehr Passagiere. So freute sich Österreichs größtes und traditionsreichstes Binnenschifffahrtsunternehmen 2023 über 310.000 transportierte Passagiere. Das war ein neuer Rekord.

Gleich zu Jahresbeginn erfolgte die Übernahme der MS Austria und MS Austria Princess von der niederösterreichischen Brandner Schifffahrt. "Das Flottenwachstum der DDSG Blue Danube ist ein Impuls für den Tourismus in der Bundeshauptstadt und bedeutet noch mehr attraktives, leistbares und ansprechendes Freizeitangebot für die Wienerinnen und Wiener und alle Menschen in der Region. Die zwei neuen Schiffe schaffen Arbeitsplätze und Wertschöpfung!", unterstreicht Wiens Wirtschafts- und Tourismusstadtrat Peter Hanke (SP).

Chartergeschäft boomt und Linienverkehr wächst

Mit dem Flottenwachstum baut die Wiener Reederei ihr Angebot in Wien und der Wachau aus. Das betrifft sowohl den Linienverkehr als auch das Chartergeschäft. Auch wird das Angebot der beliebten Themenfahrten mit gastronomischen und kulturellen Höhepunkten erweitert. Und es geht auch gleich los: Bereits in den nächsten Tagen lichtet die Flotte den Anker, um zu Sonderfahrten anlässlich der eindrucksvollen Marillenblüte in der Wachau abzulegen.

▶ Die beiden neuen Schiffe in der Flotte haben schon viel erlebt: So ist das 1970 vom Stapel gelaufene und 59 Meter lange Schiff "MS Austria" in der Werft im niederösterreichischen Korneuburg gebaut worden. Es wird in der UNESCO-Weltkulturerberegion Wachau verkehren.

▶ Die "MS Austria Princess" wurde 1998 gebaut und wird gerade in der Werft auf den Einsatz für die DDSG Blue Danube vorbereitet. Auch sie wird bald in See stechen.

"Unsere gesamte Crew ist stolz auf die neuen 'Familienmitglieder' und startet mit Begeisterung an Bord unserer neun Schiffe in die neue Saison", freut sich DDSG-Blue-Danube-Geschäftsführer Wolfgang Fischer.

Die touristische Wertschöpfung wird durch die neuen Schiffe gesteigert

Die Übernahme der beiden Schiffe durch die DDSG Blue Danube stärke die touristische Achse zwischen Niederösterreich und Wien, betonte Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) bei der Präsentation des neuen Schiffs.

Auch Wien-Holding-Geschäftsführer Kurt Gollowitzer betonte den Wert der neuen Schiffe für die Lebensqualität der Wiener: "Die Übernahme der beiden Schiffe durch die DDSG Blue Danube ist ein weiterer Höhepunkt im 50sten Jubiläumsjahr der Wien Holding. Seit 50 Jahren haben wir uns die Verbesserung der Lebensqualität in Wien als Ziel auf die Fahnen geheftet, und diese Flottenerweiterung ist eine Investition in ein facettenreiches Freizeitangebot in der Stadt".

Wir haben die beiden Schiffe in Rekordzeit auf den  hohen nautischen Standard unserer Flotte gebracht
Wolfgang Hanreich
DDSG-Blue-Danube-Geschäftsführer

"Dank des Einsatzes unserer gesamten Crew stechen die MS Austria und MS Austria Princess gemeinsam zu Saisonstart in See. Wir konnten sie in Rekordzeit auf den hohen nautischen Standard unserer Flotte bringen und peilen in diesem Jahr einen neuen Passagierrekord mit rund 400.000 Gästen an", sagt DDSG-Blue-Danube-Geschäftsführer Wolfgang Hanreich.

1/80
Gehe zur Galerie
    <strong>18.06.2024: Richard Lugner: Baulöwe zieht knallharte Grenze.</strong> Richard Lugner und seine Simone sind seit 1. Juni verheiratet. Eine Sache hat der Baumeister der Nation offensichtlich hinter sich gelassen. <a data-li-document-ref="120042647" href="https://www.heute.at/s/richard-lugner-bauloewe-zieht-knallharte-grenze-120042647">Weiterlesen &gt;&gt;&gt;</a>
    18.06.2024: Richard Lugner: Baulöwe zieht knallharte Grenze. Richard Lugner und seine Simone sind seit 1. Juni verheiratet. Eine Sache hat der Baumeister der Nation offensichtlich hinter sich gelassen. Weiterlesen >>>
    Sabine Hertel

    Auf den Punkt gebracht

    • Die DDSG Blue Danube hat ihre Flotte mit den neuen Schiffen MS Austria und MS Austria Princess erweitert, um dem stark steigenden Passagieraufkommen gerecht zu werden und das Chartergeschäft sowie den Linienverkehr auszubauen
    • Diese Flottenerweiterung stärkt die touristische Verbindung zwischen Niederösterreich und Wien und wird als Investition in ein vielfältiges Freizeitangebot in der Stadt angesehen
    • Die DDSG Blue Danube hat ihre Flotte mit den neuen Schiffen MS Austria und MS Austria Princess erweitert, um dem stark steigenden Passagieraufkommen gerecht zu werden und das Chartergeschäft sowie den Linienverkehr auszubauen
    • Diese Flottenerweiterung stärkt die touristische Verbindung zwischen Niederösterreich und Wien und wird als Investition in ein vielfältiges Freizeitangebot in der Stadt angesehen
    red
    Akt.