Lenker (19) setzt sich in brennenden Wagen

Ein Jugendlicher stieg in einen Wagen, obwohl dieser brannte, und fuhr damit weiter. (Symbolbild)
Ein Jugendlicher stieg in einen Wagen, obwohl dieser brannte, und fuhr damit weiter. (Symbolbild)Bild: picturedesk.com/AP
In der Nacht auf Sonntag war ein 19-Jähriger im steirischen Ennstal mit einem brennenden Auto unterwegs.

In Aigen im Ennstal, Liezen, waren drei Personen nachts gegen 2.30 Uhr auf dem Lantschernerweg in Richtung Irdning mit dem Auto unterwegs.

Freunde wollten Osterfeuer beobachten

Der 19-jährige Lenker und seine Freunde entschieden sich, in der Nähe eines Osterfeuers am Straßenrand zu halten, um sich dieses anzusehen. Wenige Minuten später wollten sie weiterfahren, bemerkten jedoch eine Stichflamme im hinteren Bereich des Fahrzeugs.

Statt das Feuer jedoch zu löschen, entschied sich der junge Lenker dazu, sich in den brennenden Wagen zu setzen. Offenbar wollte er ihn, samt dem Feuer, von anderen Fahrzeugen und Häusern wegschaffen, heißt es in einer Aussendung der Polizei.

Lenker bemerkt nicht, dass Auto immer noch brennt

Als er im Rückspiegel keine Flammen mehr sah, fuhr er weiter. Dann machte jedoch ein anderer PKW-Lenker ihn darauf aufmerksam, dass das Heck seines Fahrzeugs immer noch brannte.

Schließlich konnten die Männer das Feuer selbständig löschen - ein Feuerwehreinsatz war nicht erforderlich. Glücklicherweise gab es bei dem Zwischenfall keine Verletzten. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen.

Die Bilder des Tages >>>

(rfr)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Aigen im EnnstalGood NewsLPD Steiermark

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen