Ins Schleudern geraten

Lenker (45) kracht in Baum – schwer verletzt im Spital

In Seggauberg geriet ein 45-Jähriger mit seinem Pkw ins Schleudern und kam von der Straße ab. Der Mann erlitt schwere Verletzungen.

Newsdesk Heute
Lenker (45) kracht in Baum – schwer verletzt im Spital
Der Unfalllenker wurde mit schweren Verletzungen ins Spital eingeliefert. (Symbolbild)
Getty Images

Schwerer Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag im steirischen Seggauberg (Bezirk Leibnitz). Kurz vor 18 Uhr war ein 45-Jähriger aus dem Bezirk Leibnitz mit seinem Pkw auf der Gemeindestraße von Wagna in Fahrtrichtung Leibnitz unterwegs.

In Fahrzeug eingeklemmt

Aus bislang unbekannter Ursache verriss der Mann das Lenkrad, wodurch sein Fahrzeug ins Schleudern kam. Der Pkw kam in der Folge von der Straße ab, stürzte in den Straßengraben und prallte schließlich gegen einen Baum, wodurch der Lenker im Fahrzeug eingeklemmt wurde.

Der Lenker wurde von der Rettung in das Landeskrankenhaus Wagna gebracht, wo er intensivmedizinisch behandelt wird. Die Feuerwehren Leibnitz-Stadt und Seggauberg standen im Einsatz.

Die Bilder des Tages

1/58
Gehe zur Galerie
    <strong>20.04.2024: Wagen kracht in Wiener U-Bahn – mehrere Verletzte.</strong> In Wien kam es am Freitag zu einem Unfall zwischen einem Baustellenwagen und einer U-Bahn-Garnitur. Mehrere Verletzte werden von der Rettung betreut. <a data-li-document-ref="120032351" href="https://www.heute.at/s/u2-crasht-in-tunnel-passagiere-muessen-zu-fuss-weiter-120032351">Die ganze Story hier &gt;&gt;&gt;</a>
    20.04.2024: Wagen kracht in Wiener U-Bahn – mehrere Verletzte. In Wien kam es am Freitag zu einem Unfall zwischen einem Baustellenwagen und einer U-Bahn-Garnitur. Mehrere Verletzte werden von der Rettung betreut. Die ganze Story hier >>>
    Leserreporter

    Auf den Punkt gebracht

    • Ein 45-jähriger Autofahrer geriet in Seggauberg ins Schleudern, kam von der Straße ab und prallte gegen einen Baum, wobei er schwer verletzt wurde
    • Die Rettung brachte ihn ins Landeskrankenhaus Wagna, wo er intensivmedizinisch behandelt wird
    red
    Akt.
    Mehr zum Thema