Lenker (64) stirbt nach Auto-Salto

Auf der L106 zwischen Sankt Michael im Burgenland und Kirchfidisch ereignete sich am 29. Jänner 2020 ein tödlicher Unfall.
Auf der L106 zwischen Sankt Michael im Burgenland und Kirchfidisch ereignete sich am 29. Jänner 2020 ein tödlicher Unfall.Bild: Google Maps
Der 64-Jährige aus Güssing kam aus unbekannter Ursache von der Straße ab. Sein Wagen raste in den Graben, wurde ausgehebelt und überschlug sich.
Am Mittwochabend lenkte der Mann, der sich alleine im Fahrzeug befunden hatte, seinen PKW auf der L 106 von Sankt Michael im Burgenland kommend in Fahrtrichtung Kirchfidisch.

Aus bislang unbekannter Ursache fuhr der Lenker vor einer Linkskurve geradeaus, überfuhr mehrere Verkehrsleiteinrichtungen in Richtung Straßengraben. Nachdem er im Anschluss noch ungebremst gegen einen Brückendurchlass prallte, überschlug sich das Fahrzeug und kam am Autodach zum Liegen.

Der Lenker wurde durch den starken Aufprall im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Freiwilligen Feuerwehr St. Michael unter Einsatz von hydraulischen Hilfsmitteln aus dem Fahrzeug geborgen werden. Der anwesende Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die L106 war für die Dauer des Einsatzes für den gesamten Verkehr gesperrt, eine örtliche Umleitung konnte eingerichtet werden.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
Sankt Michael im BurgenlandNewsBurgenlandTodesopferVerkehrsunfall

CommentCreated with Sketch.Kommentieren