Österreich

Herzinfarkt! Lenker (84) stirbt bei Frontalcrash

Aufgrund eines Herzinfarkts krachte ein Pensionist (84) in St. Marienkirchen am Mittwoch in den Gegenverkehr. Er starb noch an der Unfallstelle.

Heute Redaktion
Teilen
Picture

Rund 100 Meter vor der Ortseinfahrt St. Marienkirchen/Polsenz (Bez. Eferding) ereignete sich kurz nach 8 Uhr in der Früh der folgenschwere Frontalcrash.

Ein Pensionist (84) aus Prambachkirchen (Bez. Eferding) war mit seinem Mercedes aus zunächst noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten und krachte gegen ein entgegenkommendes Auto.

Erfolglose Reanimationsversuche

Die Reanimationsmaßnahmen verliefen ohne Erfolg, der 84-Jährige verstarb noch an der Unfallstelle. Die beiden Insassen (51, 48) des zweiten Unfallautos, ebenfalls aus Prambachkirchen, mussten mit teils erheblichen Verletzungen ins Spital gebracht werden.

Wie sich anschließend bei der Totenbeschau herausstellte, hatte der Pensionist kurz zuvor einen Herzinfarkt erlitten und war deshalb auf die andere Straßenseite geraten.

Die Landesstraße 1221 war während der Aufräumarbeiten rund zwei Stunden gesperrt. Für Lastwagen wurde von der Polizei eine großräumige Umleitung eingerichtet.

1/59
Gehe zur Galerie
    <strong>22.07.2024: Klima-Aktivstin (23) soll 25.000 Euro Strafen zahlen.</strong> Weil sie kein Geld haben, sitzen Aktivisten der "Letzten Generation" ihre Strafen immer öfter im Häf’n ab. <a data-li-document-ref="120048177" href="https://www.heute.at/s/klima-aktivstin-23-soll-25000-euro-strafen-zahlen-120048177">Eine Aktivistin soll 25.000 Euro zahlen &gt;&gt;&gt;</a>
    22.07.2024: Klima-Aktivstin (23) soll 25.000 Euro Strafen zahlen. Weil sie kein Geld haben, sitzen Aktivisten der "Letzten Generation" ihre Strafen immer öfter im Häf’n ab. Eine Aktivistin soll 25.000 Euro zahlen >>>
    Letzte Generation

    (mip)