Führerschein weg

Lenker brettert mit 140 km/h in 70er-Zone

Ein Steirer hatte es am Sonntag besonders eilig. Er wurde in Jabing mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit gemessen. Es drohen empfindliche Strafen.

Newsdesk Heute
Lenker brettert mit 140 km/h in 70er-Zone
Die Autobahnpolizei konnte einen Raser auf frischer Tat ertappen. Archivbild. 
LPD Salzburg

Von einem Raser in Jabing (Bezirk Oberwart) berichtet die Landespolizeidirektion Burgenland am Montag. Wie es in der entsprechenden Aussendung heißt, konnten Beamte der Autobahnpolizei Oberwart gegen 14.15 Uhr einen Schnellfahrer auf der B63 in Fahrtrichtung Großpetersdorf messen. 

Führerschein weg

Der Lenker aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld wurde – nach Abzug der Eich- und Messtoleranz wohlgemerkt – mit 140 Stundenkilometern gemessen. Erlaubt gewesen wären an dieser Stelle lediglich 70 km/h. Die erforderlichen Anzeigen werden an die zuständige Bezirkshauptmannschaft erstattet.

Der Lenker muss nun mit einer empfindlichen Strafe rechnen. Neben einem möglichen Führerscheinentzug droht ihm eine Geldstrafe bis zu 5.000 Euro. 

1/56
Gehe zur Galerie
    <strong>18.04.2024: Sexsüchtiger aus Wien hatte seit 2018 keinen Sex mehr.</strong> Lukas M. ist seit vielen Jahren sexsüchtig. Wie das seine Ehe und auch sein Leben beeinflusst hat, erzählt er <a data-li-document-ref="120031584" href="https://www.heute.at/s/sexsuechtiger-aus-wien-hatte-seit-2018-keinen-sex-mehr-120031584">im persönlichen Gespräch mit <em>"Heute"</em> &gt;&gt;&gt;</a><a data-li-document-ref="120031512" href="https://www.heute.at/s/albtraum-trip-2-von-7-pools-befuellt-familie-klagt-120031512"></a>
    18.04.2024: Sexsüchtiger aus Wien hatte seit 2018 keinen Sex mehr. Lukas M. ist seit vielen Jahren sexsüchtig. Wie das seine Ehe und auch sein Leben beeinflusst hat, erzählt er im persönlichen Gespräch mit "Heute" >>>
    Pixabay/Heute

    Auf den Punkt gebracht

    • Ein Autofahrer wurde in Jabing (Bezirk Oberwart) von der Autobahnpolizei Oberwart dabei erwischt, wie er mit 140 Stundenkilometern auf der B63 fuhr, wo nur 70 km/h erlaubt sind
    • Der Fahrer wird mit einer empfindlichen Strafe und möglicherweise dem Entzug seines Führerscheins konfrontiert
    red
    Akt.