Lenker brettert mit 206 km/h über Bundesstraße

Bild: iStock

Wenn schon, denn schon: Nachdem er bereits im Vorjahr den Schein wegen Rasens abgeben hatte müssen, presste ein 23-Jähriger nun mit Tempo 206 über die B38.

Das neue Auto gehört getestet, dachte sich jetzt ein 23-jähriger Waldviertler und suchte sich als "Teststrecke" die B38 aus. Gemeinsam mit zwei jungen Frauen im Wagen heizte der Mann am Sonntagnachmittag durchs Waldviertel, wurde von einer Motorradstreife entdeckt. Der Polizist nahm auf Höhe Friedersbach bei Zwettl die Verfolgung auf.

Als der Exekutivbeamte dem jungen Bleifuß nachfuhr, staunte er nicht schlecht: Laut geeichtem Tacho des Polizei-Bikes brachte der 23-Jährige bis zu 206 km/h auf die Straße. Bei erlaubten 100, wohl bemerkt.

Schein zum zweiten Mal weg

Der Waldviertler wurde angehalten, erklärte der Polizei, er habe seinen sportlichen Wagen mit 275 PS erst seit Anfang Juli und wollte nur mal schauen, "was der Wagen geht".

Dass er bereits Erfahrung mit polizeilichen Anhaltungen aufgrund Rasens hat, zeigte sich sofort: Noch vor Ort fragte er, wie lange er denn den Schein abgeben müsse, immerhin brauche er ihn beruflich. Bereits vergangenes Jahr war ihm der Führerschein aufgrund von Schnellfahrens entzogen worden, wie die Landespolizeidirektion NÖ am Montagmorgen berichtete.

Der 23-Jährige wurde bei der BH Zwettl angezeigt.

(nit)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Zwettl an der RodlGood NewsNiederösterreichAbdul Raschid Dostum

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen