Lenker glühte mit 228 km/h über Wiener Autobahn

Hinter einem Raser auf der Autobahn. Symbolbild.
Hinter einem Raser auf der Autobahn. Symbolbild.picturedesk.com
Die Polizei führte am Sonntag mehrere Radarmessungen auf Wiens Straßen durch. Dabei scherten sich einige nicht um die Straßenverkehrsordnung.

Beamte der Landesverkehrsabteilung Wien führten am Sonntagabend mittels mobilem Radarmessfahrzeug Geschwindigkeitskontrollen durch. Wie die Polizei in einer Aussendung berichtet, gingen den Beamten dabei gleich mehrere Verkehrssünder ins Netz. 

Gleich fünf Fahrzeuglenker hatten es offensichtlich besonders eilig. Auf der Laaer-Berg-Straße (Wien-Favoriten) wurden vier Lenker, statt der erlaubten 50 km/h, mit Geschwindigkeiten zwischen 107 und 116 km/h gemessen. Ein Lenker, welcher auf der Autobahn Richtung Strebersdorf fuhr, wurde mit 228 km/h, statt der erlaubten 80 km/h, gemessen. Die Raserei hat für die die Männer nun massive Konsequenzen. Neben hohen Geldbußen haben die Fahrzeuglenker nun auch mit einem Führerscheinentzugsverfahren zu rechnen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
WienStraßenverkehrLPD WienPolizeieinsatzRaser

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen