Frau nach schwerem Unfall auf A1 verstorben

Aus unbekannter Ursache kam ein Pkw mit zwei Personen am Sonntagabend von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Die Beifahrerin (79) erlag im Spital ihren Verletzungen.
Auf der A1 zwischen Melk und Pöchlarn war ein mit zwei Personen besetzter Pkw aus Oberösterreich am Sonntagabend aus noch unbekannter Ursache von der Fahrbahn abgekommen.

Der Wagen streifte einen Stromkasten, fuhr auf die Böschung auf und überschlug sich mehrmals, ehe er in einem Wassergraben auf dem Dach zum Liegen kam. Ersthelfer löschten einen Brand am Fahrzeug mit mehreren Handfeuerlöschern.

Lenker im Spital verstorben

Der Lenker (77) wurde mit dem Rettungsauto ins Spital gebracht. Seine Beifahrerin (79) wurde mit dem Rettungshubschrauber in die Uniklinik St. Pölten geflogen. Dort kämpften die Ärzte um das Leben der Seniorin – aber vergeblich. Die Verletzungen der 79-Jährigen waren zu schwer, sie starb noch am selben Tag im Krankenhaus.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Nach der polizeilichen Unfallaufnahme wurde das völlig demolierte Wrack geborgen und von der Westautobahn verbracht. Der Einsatz konnte nach rund 2 Stunden beendet werden. Die Unfallursache wird von der Polizei erhoben. Im Abendverkehr kam es zu einem rund 10 Kilometer langen Rückstau.

Nav-Account heute.at Time| Akt:
MelkOberösterreichVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen