Lenker ohne Schein rast Polizei davon, baut Unfall

Der 33-Jährige lieferte sich mit der Polizei eine wilde Verfolgungsjagd
Der 33-Jährige lieferte sich mit der Polizei eine wilde VerfolgungsjagdBild: Helmut Graf (Symbolbild)
Wilde Szenen Mittwochabend auf der A22 bei Stockerau (Korneuburg) mit Verfolgungsjagd und jeder Menge Blechschäden!

Szenen wie in einem schlechten Action-Film ereigneten sich Mittwochabend gegen 21.10 Uhr auf der Donauufer-Autobahn bei Stockerau (Bezirk Korneuburg): Ein 33-Jähriger raste über die A22 Richtung Hollabrunn, kam dabei auch an einer Streife der Autobahnpolizei vorbei, gab, anstatt sich einzubremsen, nochmals Gas und überholte den Dienstwagen mit vollem Karacho.

Die Beamten nahmen sofort die Verfolgung auf, schalteten Blaulicht und Folgetonhorn ein, doch der Lenker ließ sich einfach nicht aufhalten. Im Gegenteil: Er stieg nochmals aufs Gaspedal, raste, um andere Autos zu überholen, über den Pannenstreifen und verursachte so einen Crash mit fünf Fahrzeugen. Verletzt wurde dabei glücklicherweise niemand.

Duo sprang aus Auto, sprintete davon

Doch auch das stoppte den Mann nicht: Er fuhr noch einige hundert Meter weiter, dann sprangen er und sein Beifahrer aus dem Wagen und rannten davon.

Bei einer örtlichen Fahndung durch die Polizei konnte man erst den Beifahrer anhalten, dann wurde auch noch der 33-jährige Lenker erwischt. Das Tüpfelchen auf dem "i": Der Mann besitzt weder einen Führerschein, noch ist das Auto zum Verkehr zugelassen.

Der 33-Jährige wurde bei der Staatsanwaltschaft Korneuburg angezeigt.



(nit)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
StockerauGood NewsNiederösterreichVerfolgungsjagdAbdul Raschid DostumPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen