Lenker suchte sein Auto, fand es erst 3 Wochen später

Der Lenker fand sein Auto nicht mehr. Symbolbild.
Der Lenker fand sein Auto nicht mehr. Symbolbild. Christoph Hardt / dpa Picture Alliance / picturedesk.com
Auf kurioser Autosuche befand sich in den vergangenen Wochen ein Deutscher. Er vergaß schlicht, in welcher Garage sein Vehikel abgestellt war. 

Für gewöhnlich merken sich Pkw-Lenker, wo sie ihr Fahrzeug abstellen. Allerdings gilt auch hier: Ausnahmen bestätigen die Regel. Ein Mann aus der Grafschaft Bentheim in Niedersachsen musste wegen eines Termins nach Osnabrück. Dort nahm das Unheil für den 62-Jährigen seinen Lauf. Denn weil es auf Grund eines defekten Schrankens kein Parkticket gab, gab es keinerlei Möglichkeit für den Ortsunkundigen festzustellen, wo er seinen Pkw geparkt hat. 

Am 3. Februar habe der Mann in aller Eile ein Parkhaus in der Innenstadt gesucht, berichtet seine Tochter. Mehrmals suchten die beiden die Osnabrücker Innenstadt auf, erzählt sie. Fündig wurden sie dabei allerdings nie. Aus purer Verzweiflung wurde ein öffentlicher Such-Aufruf gestartet, der dann auch der Grundstein für das Happy End war. 

Denn in sämtlichen abgeklapperten Parkhäusern wurde das Duo nicht fündig. Ein Bürger war es schlussendlich, der sich bei der Polizei gemeldet hat und den entscheidenden Hinweis gab. Das Auto befand sich die ganze Zeit in der Garage eines Hotels. Dessen Geschäftsführer zeigte sich äußerst kulant. Er erließ dem Wagenlenker die eigentlich fällige Parkgebühr in der Höhe von 437 Euro. Auf diese Weise solle die Familie die Stadt mit einem guten Eindruck verlassen, begründete er seine Entscheidung gegenüber lokalen Medien. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
DeutschlandStraßenverkehrAuto

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen