Lenker versteckte seine Freundin in Kofferraum

Bei der Polizeikontrolle wurde ein notorischer Schwarzfahrer erwischt. (Symbolbild)
Bei der Polizeikontrolle wurde ein notorischer Schwarzfahrer erwischt. (Symbolbild)Bild: zeitungsfoto.at

Bei einem Planquadrat am Pöstlingberg ging der Polizei ein notorischer Schwarzfahrer ins Netz. Kurios: Seine Freundin hatte er im Kofferraum versteckt.

Mit fünf weiteren Personen war ein 33-Jähriger auf der Hohe Straße Richtung Gramastetten (Bez. Urfahr-Umgebung) unterwegs. Und das ohne Führerschein.

Sein Pech: Gegen 18.30 Uhr geriet der Lenker aus Neufelden (Bez. Rohrbach) auf Höhe des Pöstlingbergs in ein Planquadrat. Im Rahmen einer landesweiten Schwerpunktaktion machte die Polizei Jagd auf Dämmerungseinbrecher.

Dadurch ging den Beamten aber der notorische Schwarzfahrer ins Netz. Der wies sich nämlich mit einer sogenannten Führerscheinverlustanzeige aus, die er sich allerdings durch falsche Angaben erschlichen hatte.

Sechs Personen im Wagen



Zudem entdeckten die Polizisten dann auch noch eine sechste Person im Wagen. Die Freundin des Lenkers versteckte sich nämlich im Kofferraum unter einer Decke.

Weitere Erhebungen ergaben, dass sich der Mann noch nie einen Führerschein besessen hat. Der 33-Jährige wurde schon mehrmals in Deutschland und Österreich wegen Fahrens ohne Lenkerberechtigung und Urkundenfälschung angezeigt.

Dem Lenker wurde die Weiterfahrt untersagt.

Bilanz der Schwerpunktaktion



Die Bilanz der sechsstündigen Schwerpunktaktion (16 - 22 Uhr) kann sich generell sehen lassen.

Es hagelte sechs Anzeigen wegen zu schnell Fahrens, zwei Anzeigen wegen Suchtmittelmissbrauch, ein Verstoß gegen das Waffengesetz sowie sieben Organstrafmandate.

Kurios: Zwei per Haftbefehl gesuchte Lenker gingen den Beamten ebenfalls ins Netz.

(mip)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
GramastettenGood NewsOberösterreichPolizeiAutotests

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen