Lenkerin hatte zu Mittag drei (!) Promille intus

Die betrunkene Lenkerin hatte 3,14 Promille Alkohol im Blut.
Die betrunkene Lenkerin hatte 3,14 Promille Alkohol im Blut.Istock
Mit 3,14 Promille Alkohol im Blut konnte die Polizei eine 49-Jährige aus dem Verkehr ziehen. Die Frau war auf der Autobahn unterwegs gewesen.

Ja, Sie haben richtig gelesen: Drei Promille Alkohol im Blut hatte jene Lenkerin (49), die eine Polizeistreife am Mittwoch von der Westautobahn (A1) bei Ansfelden (Bez. Linz-Land) lotste. Und das zu Mittag um 13 Uhr.

Ob die Alkolenkerin in der Früh zu trinken begonnen oder ob sie durchgemacht hatte, ist laut Polizei nicht bekannt. 

In Schlangenlinien unterwegs

Fakt ist: Aufgrund ihrer auffälligen Fahrweise war sie anderen Lenkern auf der A1 in Fahrtrichtung Wien aufgefallen. Die Frau aus dem Bezirk Gmunden fuhr in Schlangenlinien und gefährdete durch ihr stetig wiederholendes, abruptes Abbremsen andere Verkehrsteilnehmer. 

Ein Zeuge blieb bis zum Eintreffen der alarmierten Polizeistreife hinter dem Fahrzeug. Mit der Hilfe eines Lkw-Lenkers, dem Zeugen sowie unter Einsatz von Blaulicht und Folgetonhorn ist es schließlich gelungen, die Lenkerin von der Autobahn zu lotsen, schreibt die Polizei in einer Aussendung.

Schon bei der Kontrolle kam den Beamten starker Alkoholgeruch entgegen. Ein Alkovortest ergab dann 3,14 (!) Promille. Da der Alkomattest nicht mehr möglich war, musste eine klinische Untersuchung durchgeführt werden. 

Führerschein konnte der Lenkerin keiner mehr entzogen werden, da sie gar keinen mehr hatte. Die 49-Jährige wird angezeigt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mip Time| Akt:
PolizeiAnsfeldenAutoAlkoholmissbrauchAutobahn

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen