Pietro Lombardi und ein Baby bei "Let's Dance"

Tränen des Glücks wegen eines neuen Babys, Pietro Lombardi als "Glücksengerl", und eine verhinderte Brustverkleinerung: Das war "Let's Dance" am Freitag.

Die 2. Sendung stand ganz im Zeichen der 80er. Die Liedauswahl spiegelte das wider. "Like A Virgin" von Madonna schaffte es wahrscheinlich in die Sendung, weil der dazugehörige Slowfox der Lieblingstanz von Juror Joachim Llambi ist. Der Song brachte seinen Tänzern allerdings - vielleicht gerade deshalb - kein Glück.

Die "Die Ärzte" hätten sich wahrscheinlich in den 80ern auch noch nicht vorstellen können, dass ihre Teenie-Liebeskummer-Hymne "Zu Spät" einmal im Hauptabendprogramm und bei einer Tanzshow landet.

Babybauch, tolle Posen, verknackster Knöchel: Die Fotos zur Show:

Ein Baby für Let's Dance

Die beste Nachricht des Tages, über die jeder jubelte, gab es allerdings schon ganz zu Beginn. "Let's Dance" bekommt Nachwuchs. Jury-Mitglied Motsi Mabuse erzählte freudestrahlend von ihrer Schwangerschaft, Victoria Swarovski durfte den Bauch auch gleich anfassen. Motsis Jury-Kollege Jorge González freute sich darüber, dass er "Tante" wird. Ob sich Joachim Llambi (53) auch drüber freut, dass Jorge ihn in der Sendung zum "Opa" machte, darf bezweifelt werden.

"Ententanz": "Der Buckige" Lochi kann nicht überzeugen

Moderator Daniel Hartwich schaffte es, rechtzeitig für die Sendung wieder gesund zu werden. Roman Lochmann kündigte er großspurig an. Da fliegen "die Lochis aus dem Käse", hieß es vor seinem Auftitt. Doch Roman bekam gerade einmal 13 Punkte von der Jury und böses Feedback von den Juroren. "Ententanz" und "der Bucklige" schimpften Motsi und Llambi über Romans Interpretation des Ärzte-Songs.

Queen bekam Standing Ovations

Gleich nach Roman Lochmann gab es Standing Ovations. Jimi Blue Ochsenknecht (zu "Another One Bites the Dust" von Queen) riss mit seinem Paso Doble das Publikum von den Sitzen. Die Jury war hingerissen. Dafür gab es 26 Punkte. Mehr schaffte Thomas Hermanns (27 Punkte), den sein quietschpinkes Outfit offensichtlich inspirierte. Die beste Leistung des Abends gelang Ingolf Lück. Der 59-Jährige krallte sich mit seinem Tango 29 Punkte.

10 Punkte für den Pandabären

Als Juror Motsi Mabuse GZSZ-Schauspielerin Iris Mareike Steen mit dem tapsigen Tierchen verglich, war schon klar: Viele Punkte wird es hier nicht geben. Steen war dann auch mit TV-Koch Chakall das Schlusslicht. Rausgeflogen sind die beiden nicht, trotzdem muss Steen um die Teilnahme in der nächsten Woche zittern. Sie ist bie ihrem Paso Doble umgeknickt und weiß noch nicht, ob sie sich bis kommenden Freitag erholt.

Brustverkleinerung? Nicht mehr nötig!

Vor der Sendung am Freitag überlegte Bachelorette Jessica Paszka noch ob sie sich die Brüste verkleinern lassen soll, weil sie in ihrem knappen Tanzkostüm zu riesig aussehen (siehe Video ganz oben). Die Zuschauer haben ihr die Entscheidung abgenommen.

Pietro Lombardi versetzte Paszka den Todesstoß

Juror Llambi strafte sie für ihre falsche Fußbarbeit beim Slowfox ("Like a Virgin"). Jessica bekam nur 16 Punkte. Das Publikum konnte sie ebenfalls nicht begeistern. Pietro Lombardi konnte zwar wegen einer Verletzung nicht tanzen, brachte dafür aber zumindest das Televoting-Ergebnis in den Saal - und das Aus für Paszka. Genau genommen hat die Menschheit es also ihm zu verdanken, dass sich Jessica Baszka nicht die Brüste verkleinern lassen muss.

Let's Dance - Folge 2

Let's Dance 2018 - Die Kandidaten

Alle Infos zu "Let's Dance" im Special bei RTL.de

(lam)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Swisscom-TVSwisscom-TVVictoria Swarovski

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen