Letzter Check: Sind Sie auf Frostnacht vorbereitet?

Heute ist die kälteste April-Nacht aller Zeiten: Das sollten Sie jetzt noch rasch tun, um Ihre Pflanzen zu schützen. Und um morgen ihr Auto flott zu bekommen.

In der Nacht auf Freitag droht in Österreich extreme Gefahr durch Frostschäden an Nutzpflanzen. In manchen Alpentäler rasseln die Temperaturen auf bis zu minus 10 Grad. Nach aktuellen Prognosen pendelt sich auch in Wien das Thermometer gegen 3 Uhr früh um und unter den Gefrierpunkt ein.

Landwirte bangen schon jetzt um Ernteausfälle und versuchen Maßnahmen zu setzen. Aber auch Balkon- und Gartenpflanzen sind in Gefahr.

Der Wintereinbruch hat aber auch auf den Straßen zu einem enormen Chaos geführt. Für einen spontanen Wechsel zurück zu Winterreifen ist es allerdings schon zu spät, aber es gibt noch einige Tricks, wie Sie Ihr Auto in der Früh leichter flott bekommen.

Wir haben all diese Tipps und Tricks rund um Garten und Auto für Sie in der Diashow oben zusammengefasst.

Vorsicht in den NÖ Alpen

Wer am Freitag vielleicht zu einem verfrühten Wochenendausflug in die Berge aufbrechen wollte, der sollte sich seine Zielwahl nochmal genau überlegen. Im südlichen Niederösterreich bis hinauf in die Gutensteiner Alpen und in der Obersteiermark herrscht hohe Lawinengefahr.

In den Höhenlagen Niederösterreich sind bis zu zwei Meter Neuschnee gefallen, die durch den Wind zu extrem instabilen Wechten aufgetürmt wurden. Gefährlich wird es auch auf den Straßen. Lawinen "können auch exponierte Verkehrswege erreichen", so der "Lawinenwarndienst NÖ". Im Tourenbereich sei höchste Vorsicht geboten: "Wumm-Geräusche sollten als Alarmzeichen interpretiert werden." (rcp)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsWetterSchnee

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen