Letzter Partygast "entführt" mit Muttis Auto 17-Jährige

Die Frau musste mit schweren Verletzungen in ein Spital gebracht werden.
Die Frau musste mit schweren Verletzungen in ein Spital gebracht werden.Daniel Bockwoldt / dpa / picturedesk.com (Symbolbild)
Als letzter Partygast wollte die Mutter der Gastgeberin (17) einen Lehrling (17) heimfahren. Doch sie ging aufs Klo, er schnappte den Schlüssel.

Für eine unfassbare Geschichte musste ein 17-Jähriger vors Landesgericht Krems: Er hatte Ende Mai im Bezirk Gmünd bereits "Gras" und "XTC" intus, besuchte dann eine Fete. Dort tankte der Jugendliche noch reichlich Alkohol und war plötzlich der letzte Partygast. 

Schlüssel geschnappt, während Mutter am Klo

Die Mutter der 17-jährigen Partyveranstalterin bot dem Lehrling an: "Ich führ` dich heim, geh` nur noch schnell aufs Klo." Während die Tochter schon im Seat der Mutter Platz nahm, schnappte sich der Rauschige die Autoschlüssel, setzte sich hinters Steuer und brauste ohne Fahrpraxis, ohne Führerschein, aber schwer bedient davon. 

"Bleib`stehen!"

Die Tochter plärrte noch verzweifelt: "Bleib`stehen, runter vom Gas." Doch der Lehrling raste unbeeindruckt weiter. Es kam wie es kommen musste. Im Bezirk Gmünd verlor der junge Lenker die Kontrolle übers Fahrzeug, der Wagen überschlug sich. Während der Lenker mit Prellungen davon kam, erlitt die Tochter schwere Verletzungen (Wirbelverletzungen). 

Vor Gericht zeigte sich der junge Angeklagte geständig, konnte sich nicht mehr an viel erinnern: "Ich weiß es selber nicht, was mir da eingefallen ist."

Teure Angelegenheit

Das Urteil (nicht rechtskräftig): Sieben Monate bedingte Haft und 240 Euro unbedingte Geldstrafe. Wegen grob fahrlässiger Körperverletzung und anderer Delikte. Zudem muss er 3.500 Euro Schmerzensgeld ans Opfer und 350 Euro an die Mutter (Rest zahlt Versicherung, die sich dann beim Angeklagten melden wird) bezahlen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lie Time| Akt:
UnfallAlkoholAlkoholmissbrauchAuto

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen