Letzter! Rapid verliert Keller-Duell gegen Kapfenberg

Rapid II verliert das Krisen-Duell gegen Kapfenberg.
Rapid II verliert das Krisen-Duell gegen Kapfenberg.Gepa
Rapid II bleibt auch nach der zwölften Runde der 2. Liga am Tabellenende. Im Keller-Duell gegen Kapfenberg setzte es eine 0:3-Niederlage. 

Aufstiegs-Aspirant Austria Klagenfurt musste einen Dämpfer hinnehmen, verlor gegen die Juniors OÖ mit 1:2. Amstetten feierte einen späten 3:2-Erfolg gegen Austria Lustenau. Der GAK schlug Wacker Innsbruck klar mit 3:0. Die Begegnung Horn gegen den FAC musste wegen Unbespielbarkeit des Feldes verschoben werden. 

Sechste Pleite in Serie für Rapid II

Im Allianz Stadion hatten Alexander Steinlechner (14.), Leo Mikic (80.) und Paul Komolafe (88.) die abstiegsgefährdeten Kapfenberger beim Schlusslicht Rapid II zum 3:0-Erfolg geschossen. Die Elf von Steffen Hofmann kassierte damit die sechste Niederlage in Serie, liegt mit nur fünf Punkten am Tabellenende. Einen Zähler hinter den Young Violets der Wiener Austria. Kapfenberg schob sich aufgrund der besseren Tordifferenz als Tabellen-13. auf einen Nichtabstiegsrang. 

In Pasching hatten die Linzer mit einem Doppelschlag die Weichen auf Sieg gestellt. Fabian Benko per Elfmeter (25.) und Thomas Sabitzer (32.) trafen für die Juniors OÖ, der Anschlusstreffer von Markus Pink (40.) brachte keinen Umschwung. Klagenfurts Simon Straudi war in der 92. Minute noch mit Rot vom Feld geflogen. Die Austria verpasste es somit, den Rückstand auf Leader Liefering zu verkürzen, bleibt mit einem Abstand von sechs Punkten auf Rang drei. Die Juniors OÖ schoben sich auf Rang zehn vor. 

Sebastian Dirnberger hatte Amstetten in der 84. Minute den 3:2-Sieg gegen Lustenau beschert. Durch Treffer von David Peham (7.) und Matthias Wurm (35.) waren die Niederösterreicher bereits zwei Mal in Front gegangen, Haris Tabakovic (25.) und Pius Grabher (57.) hatten zwei Mal ausgeglichen. Amstetten hält sich durch den Sieg auf Rang zwölf, die Lustenauer bleiben Achte. 

Mit einem 3:0-Heimerfolg gegen Wacker Innsbruck schob sich der GAK auf den vierten Tabellenplatz vor. Slobodan Mihajlovic (63.), Martin Harrer (77.) und Petar Zubak (90.) trafen für die Grazer. Wacker blieb im gesamten Spiel ohne Torchance aus dem Spiel, rutschte auf den sechsten Tabellenplatz zurück. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
SK Rapid Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen