Letztes Bild: 1 Sekunde später starb die Fotografin

Die US Army veröffentlichte ein schauriges Bild: Es zeigt eine Explosion und ist das letzte Bild, das eine Fotografin vor ihrem Tod machte.
Hilda Clayton (22), eine Kriegsfotografin der US-Army im Rang einer Zugsführerin, bildete gerade einen jungen Kameraden der afghanischen Armee aus.

Beide waren 2013 bei einer Übung in mit scharfem Mörserfeuer dabei und schossen Bilder, als plötzlich das Unglück passierte: Eine Granate explodierte am Boden.

Genau in diesem Moment drückten sowohl Clayton als auch ihr "Lehrling" auf ihre Auslöser und fingen so den furchtbaren Moment ein, bei dem die beiden und drei weitere afghanische Soldaten ihr Leben verloren.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Sowohl Claytons Familie als auch ihre Einheit, die 55. Signal Company aus Fort Meade, US-Bundesstaat Maryland, stimmten der Veröffentlichung der Bilder zu.



Nav-Account heute.at Time| Akt:
NewsWeltMilitär

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen