Lexus präsentiert Buggy mit Wasserstoffantrieb

Lexus hat jetzt mit dem ROV Concept einen Buggy mit Wasserstoffantrieb vorgestellt, er soll zeigen, dass es auch Alternativen zum E-Auto gibt.

Eigentlich ist Lexus für luxuriöse Limousinen und SUV bekannt, mit dem ROV Concept zeigt die japanische Nobelmarke jetzt aber erstmals ein ganz auf Spaß getrimmtes Konzeptfahrzeug.

ROV steht dabei für „Recreational Off-Highway Vehicle”. Der nur 312 cm lange Buggy verfügt über eine offene Aufhängung, einen Schutzkäfig und Geländereifen, die auch abseits befestigter Straßen für perfekte Traktion sorgen sollen.

Auch wenn das ROV Concept einen ganz anderen Stil wie die Lexus-Serienmodelle hat, so erkennt man doch auch die Lexus-Designlinie mit dem L-Motiv bei Front- und Heckleuchten wider.

Das Highlight ist aber der Antrieb. Ein 1,0 Liter Wasserstoffmotor, der wie ein herkömmlicher Verbrennungsmotor mit Direkteinspritzung funktioniert, soll eine Alternative zum Elektroauto bieten.

Leistungsdaten hat man leider keine verraten, man kann aber davon ausgehen, dass der Fahrspaß nicht zu kurz kommt. Eine Serienfertigung wird es aber nicht geben.

Lexus möchte mit dem ROV Concept aber zeigen, dass man zukünftig auch auf andere Technologien setzen könnte.

Stefan Gruber, autoguru.at

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sg Time| Akt:
MotorLexus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen