LH Pühringer zu Spitalsreform: "Schluss mit Panikmac...

Die Vorwürfe der SP-Gewerkschafter, dass die Spitalsreform auf Kosten der Krankenhausmitarbeiter geht, die im Extremfall um ihre Jobs bangen müssen, lässt Landeshauptmann Pühringer (VP) nicht gelten. Er spricht von Falschaussagen und Panikmacherei. Außerdem stammen 90 Prozent der Reformvorschläge vom Personal.

Es wird keine Kündigungen geben. Stellen werden lediglich nicht mehr nachbesetzt, empört sich der Landeshauptmann über die Aussagen des Gewerkschaftsvorsitzenden Reinhold Entholzer. Dieser verglich die derzeitige Reform mit einem Zusperrplan, der die teilweise prekären Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter weiter verschlechtert. In Wels kämpft eine Bürgerbewegung unter Führung von Altbürgermeister Karl Bregartner gegen das Aus für die Herzchirurgie. Das ist fatal - Wels führt die meisten Herzoperationen im Bundesland durch.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen