Lidl verfüttert altes Brot an Insekten

Christian Schug.
Christian Schug.Bild: Lidl
Was tun mit alten Backwaren, die sich trotz aller Rabattaktionen, Kooperationen mit sozialen Einrichtungen und ausgeklügelten Pläne nicht mehr rechtzeitig an Frau und Mann bringen lassen? Ganz einfach: an Mehlwürmer verfüttern.
Das tut jedenfalls der heimische Diskonter Lidl. Als Partner hat Österreich-Boss Christian Schug "Livin farms" ins Boot geholt. Das Wiener Start-up hat nämlich eine automatisierte Anlage entwickelt, in der Insekten mit organischen Abfällen gefüttert werden – um später selbst in Form hochwertiger Proteine als Futter für Tiere oder als Dünger verwendet zu werden.

Sinnvolle Wiederverwertung



"Wir können bereits in der Testphase große Mengen Altbrot sinnvoll wiederverwerten. Und das ist erst der Anfang", zieht Christian Schug eine erste Bilanz. Alle anderen Produkte, die sich ebenfalls nicht mehr verkaufen oder spenden lassen, werden derzeit übrigens gesammelt und in Biogasanlagen verwertet.

(red)

CommentCreated with Sketch.12 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsWirtschaftEssenInsektenLidl

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren