Lindsay Lohan muss doch nicht vor Gericht

Die US-Schauspielerin Lindsay Lohan (26) muss sich wegen eines angeblichen Fahrerflucht-Vorfalls nicht vor Gericht verantworten.

(26) muss sich wegen eines angeblichen Fahrerflucht-Vorfalls nicht vor Gericht verantworten.

Ein für Dienstag angesetzter Verhandlungstermin sei abgesagt worden, berichteten US-Medien am Montag. Der Schauspielerin war vorgeworfen worden, im September in New York einen Mann mit ihrem Wagen angefahren zu haben. Danach sei Lohan davongebraust.

Videos der Szene hätten nun aber gezeigt, dass Lohan den Mann erst mit blinkenden Scheinwerfern gewarnt und ihn dann - wenn überhaupt - nur ganz leicht mit ihrem Auto berührt habe, hieß es. Sie sei auch nicht angetrunken gewesen und habe keine Strafe zu erwarten.

Die Schauspielerin schafft es trotz verschiedener Leinwand-Comeback-Versuche nicht, aus den Negativschlagzeilen zu kommen. Zuletzt wegen deren angeblichen Kokainkonsums.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen