Linz: Ärger über lautes Rasenmähen ab 6 Uhr Früh

Die Bewohner einer Siedlung in Linz-Urfahr sind sauer. Grund: Es wird ab 6 Uhr Früh der Rasen vor den Mehrparteienhäusern gemäht.

Auf der Plattform "Schau auf Linz" machte ein Bewohner seinem Ärger Luft.

"Heute (wie mehrmals im Jahr) wurde wiederum auf dem Kinderspielplatz Haselgrabenweg-Kirchmühlstrasse-Klausenbachstrasse mit den Mäh-und Reinigungarbeiten bereits um 6:15 begonnen", heiß es in dem Posting von Montag.

Da der Platz von drei Hochhäusern umgeben ist, "bricht sich der Schall, insbesondere beim Handmähen, sehr stark".

"Wer ungebührlicherweise störenden Lärm erregt, begeht eine Verwaltungsübertretung", lautet § 3 des Oö. Polizeischutzgesetz. Damit kann Lärmbelästigung unabhängig von der Uhrzeit bestraft werden. Besonders sensibel sind die Zeiten von 22 bis 6 Uhr, Sonn- und Feiertage sowie Samstage ab etwa 17 Uhr.

Zum Rasenmähen können Gemeinden eigene Verordnungen erlassen. In Linz gibt es allerdings keine eigene Regel dazu.

Der User will wissen: "Wäre es möglich die Mäharbeiten vielleicht erst um 7 h zu beginnen? Da ist dann den Schulkindern und älteren Personen der Lärm eher zumutbar?".

Die Antwort der Stadt ließ nicht lange auf sich warten, dürfte aber bei den Betroffenen für nicht sehr viel Freude sorgen: "Der Dienstbeginn bei der zuständigen Abteilung ist um 6:00 Uhr. Die Mitarbeiter sind jedoch bemüht, die Bearbeitung der Flächen zu variieren, damit die Belastung verteilt wird".

Andere Bewohner sehen das Problem nicht so dramatisch, wie ein Kommentar ebenfalls auf "Schau auf Linz" zeigt.

(rep)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Blau Weiß LinzGood NewsOberösterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen