Linz bekommt überall Mega-Bildschirme

Linz bekommt die ersten Infoscreens. Insgesamt 14 Stück sollen in der Innenstadt (wie hier am Hauptplatz) aufgestellt werden.
Linz bekommt die ersten Infoscreens. Insgesamt 14 Stück sollen in der Innenstadt (wie hier am Hauptplatz) aufgestellt werden.Bild: Lorenz Potocnik
Sie sehen aus wie übergroße Smartphones! Telefonieren kann man zwar damit nicht, aber: Sich informieren lassen schon.
In Linz werden derzeit an 14 Standorten sogenannte Infoscreens aufgebaut. Das sind riesige Bildschirme, über die dann Informationen zur Stadt laufen sollen.

Die ersten stehen bereits, etwa am Hauptplatz (siehe Foto oben). Ein "Heute"-Leserreporter machte ein Foto davon.

Damit bekommt auch Linz, was in anderen großen Städten bereits üblich ist: Infoscreens für Besucher und Bewohner. Beschlossen wurde das bereits im Sommer durch den Stadtsenat.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Weitere Standorte werden sein: die Landstraße, die Hauptstraße und beim AEC.

"Digitale Infoscreens sind in einer modernen Stadt längst Standard und eines der Werbemedien der Zukunft. Linz als Stadt des Prix Ars Electronica und als Standort internationaler IT-Firmen und Start-ups schließt damit international auf", so der frühere Vizebürgermeister Christian Forsterleitner, der den Vorschlag, digitale Werbescreens auch in Linz anzubieten, bereits 2015 eingebracht hatte.

Positiver Nebeneffekt übrigens für Linz: Die Stadt ist am Umsatz, der mit den Infoscreens erwirtschaftet wird, beteiligt.

Mehr News aus Oberösterreich auf Facebook (ab)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
LinzNewsOberösterreichStadtpolitik

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen