Linzer lebte eine Woche neben seiner toten Gattin

Der demenzkranke Mann bemerkte nicht, dass seine Gattin gestorben war.
Der demenzkranke Mann bemerkte nicht, dass seine Gattin gestorben war.Bild: ORF/Symbol
Er dachte, sie schlafe nur. Dabei war die etwa 80-Jährige bereits seit einer Woche tot. Ihr demenzkranker Gatte (80) hatte es einfach nicht bemerkt.

Das Drama ereignete sich in einer Wohnung in Linz-Urfahr. Wie die "Krone" berichtet, lebte ein fast 80-jähriger Pensionist eine Woche lang neben seiner toten Ehefrau.

Die gleichaltrige Frau machte auf der Couch beim Lesen die Augen zu. Ihr dementer Gatte glaubte, sie sei nur eingeschlafen und führte sein Leben neben der Toten weiter. Er besuchte sogar Nachbarn und erzählte, seine Frau schlafe und er wolle sie nicht wecken.

Die Tochter des Paares schlug Alarm

Die Tochter, die ihre Mutter schon vier Tage telefonisch nicht erreichen konnte, schlug schließlich Alarm. Die im Ausland lebende Frau bat um Hilfe. So entdeckten Rettungskräfte die Tote sitzend auf der Couch.

"Da die Frau den Mann offenbar ganz alleine gepflegt hat, gab es weder von der Sozialstelle noch von Essen auf Rädern einen Kontakt zum Paar. Sonst wäre der Todesfall früher bekannt geworden", so Sozialreferentin Karin Hörzing im "Krone"-Interview.

(mip)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Blau Weiß LinzGood NewsOberösterreichLisa TotzauerPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen