Linzer nach Explosion in Wohnhaus obdachlos

Nach der Explosion mit einem Todesopfer in einem Mehrparteienhaus Montagabend in der Schreberstraße 4 in Linz konnten mittlerweile die ersten dadurch obdachlos gewordenen Bewohner neue Quartiere beziehen.

Nach Montagabend in der Schreberstraße 4 in Linz konnten mittlerweile die ersten dadurch obdachlos gewordenen Bewohner neue Quartiere beziehen.

Das gab Vizebürgermeister Klaus Luger - er ist auch der Aufsichtsratsvorsitzende der städtischen Wohnungesellschaft GWG, zu der das Haus gehört - in einer Aussendung am Freitag bekannt. Eine Klärung der Unfallursache, beziehungsweise, ob das stark beschädigte Gebäude entgegen einem ersten Gutachten doch noch sanierbar ist, kann aber erst erfolgen, wenn die Sicherungsmaßnahmen an der Ruine abgeschlossen sind.

13 Mieter haben durch die Explosion ihre Wohnung verloren, davon sind insgesamt 19 Personen betroffen. Sieben Parteien konnten inzwischen die Schlüssel für ihre neue Wohnung übernehmen. Für die anderen wurden großteils ebenfalls schon neue Quartiere gefunden, die allerdings wegen noch fertigzustellender Sanierungen noch nicht übergeben werden konnten.

Alte Mietverträge gelten weiterhin

Für alle gelten die alten Mietverträge mit den bisherigen Konditionen weiterhin, "damit nicht zum Unglück und Wohnungsverlust auch noch eine finanzielle Mehrbelastung kommt", begründete Luger die Kulanzlösung. Derzeit wird das stark beschädigte Haus Schrebergasse 4 mit Stützen innen und außen abgesichert. Das wird voraussichtlich noch die gesamte kommende Woche dauern. Solange müssen Sachverständige warten, die das Gebäude betreten müssen, wenn sie die Unfallursache klären beziehungsweise eine endgültige Beurteilung des baulichen Zustandes vornehmen wollen.

Neun betroffene Bewohner durften am Freitag einzeln in Begleitung der Feuerwehr und unter Aufsicht eines Statikers in ihr ehemaliges Zuhause, um besonders wichtige Dinge wie amtliche Dokumente und Urkunden zu bergen. Die übrigen noch brauchbaren Habseligkeiten können sie erst abholen, wenn keine Lebensgefahr beim Betreten mehr besteht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen