Linzer (23) sitzt in Hotel in Hurghada in Quarantäne

Ein junger Linzer (23) sitzt mit zwei Freunden in Hurghada fest. Nach einem Corona-Fall ist die Hotelanlage unter Quarantäne. Es dürften rund 50 Österreicher dort sein.
Dutzende Österreicher sitzen offenbar in einem Hotel in Hurghada fest, müssen am Zimmer bleiben.

Das berichtet laut APA der junge Linzer Bernd S., der mit zwei Freunden in Ägypten auf Urlaub war.

Am vergangenen Sonntag wurde bekannt, dass ein Hotelgast positiv auf SARS-CoV-2 getestet wurde.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Seither steht der Hotelkomplex (Magic Life-Club des Reiseveranstalters TUI) unter Quarantäne.

Gäste müssen in Zimmer bleiben



Die Gäste dürfen seither nicht mehr aus den Zimmern, wie S. berichtet.

Der junge Linzer und seine beiden Freunde fürchten nun, dass sie nicht mehr nach Österreich zurück können.

Grund: Der Flug würde am Sonntag erst gehen, die AUA stellt aber schon am Donnerstag den regulären Betrieb ein.

Essen wird vor Türe gestellt



Das Leben in Quarantäne schildert S. so: Die Lage sei zwar verworren, aber wenn man Essen oder Trinken bräuchte, werde das vor die Zimmertüre gestellt.

Polizisten überwachen die Anlage und die Einhaltung der Quarantänebestimmungen, so S. Er schätzt, dass sich "rund 50" Österreicher in der Anlage befinden.

Insgesamt gibt es Berichte, dass am Roten Meer sieben Hotelanlagen komplett zu sind, das würde bedeuten, dass Tausende Urlauber festsitzen.

Die aktuelle Corona-Karte für Österreich:



Nav-Account heute.at Time| Akt:
ÄgyptenNewsOberösterreichUrlaubCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen