Linzer Wahrzeichen steht bald ohne seine Spitze da

Die Restaurierungsarbeiten an der Dreifaltigkeitssäule liegen voll im Zeitplan. Zu Beginn nächster Woche geht es der vergoldeten Spitze an den Kragen.
Schon seit einigen Tagen ist das Linzer Wahrzeichen am Hauptplatz gut "eingepackt". Im Zuge der bis in den Herbst andauernden Restaurierungsarbeiten wurde ein Gerüst um die Dreifaltigkeitssäule aufgestellt (wir berichteten).

Nun wird das 300 Jahre alte Bauwerk von Experten ganz genau unter die Lupe genommen.

Das komplette Facelift kostet rund 350.000 Euro. Bis die Dreifaltigkeitssäule aber wieder in neuem Glanz erstrahlt, ist noch einiges zu tun.

CommentCreated with Sketch.0 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Die Wiener Metallrestauratorin Elisabeth Krebs hat sich schon einen genauen Überblick der vorhandenen Schäden verschafft. Der vergoldeten Dreifaltigkeitsgruppe an der Spitze sowie den Laternen geht es als Erstes an den Kragen.

Sie werden kommenden Montag mit Hilfe der Berufsfeuerwehr abgenommen.



(mip)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
LinzNewsOberösterreichBaustelle

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren