Literat Alfred Kolleritsch (✝89) ist tot

Tiefe Trauer in der österreichischen Literaturszene: Alfred Kolleritsch ist tot, er wurde 89 Jahre alt.

Autor und Herausgeber der Literaturzeitschrift "manuskripte", Alfred Kolleritsch, ist im Alter von 89 Jahren gestorben. Das wurde von seinem Verlag gegenüber der Nachrichtenagentur APA bestätigt.

Der 1931 geborene Steirer gilt als eine der zentralen Figuren des österreichischen Literaturbetriebs der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. 1960 hatte er das Grazer Forum Stadtpark mitbegründet und gleichzeitig die Zeitschrift "manuskripte" gestartet, für die er ab dem zweiten Heft als alleiniger Herausgeber fungierte. 

Durch die Sammel-Publikation konnte er viele junge Autoren fördern, die später zu bedeutenden Literaten der Gegenwart heranwuchsen, darunter etwa auch Nobelpreisträger Peter Handke. Kollertischs erstes eigenes Werk, der Roman "Die Pfirsichtöter", erschien 1972. Sein letzter Gedichtband ("Die Nacht des Sehens") war erst heuer veröffentlich worden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account heute.at Time| Akt:
LiteraturTodesfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen