Salzburg erspielt sich "Matchball", LASK im Elfer-Pech

Salzburg ist bei Sturm zu Gast.
Salzburg ist bei Sturm zu Gast.GEPA
Titelverteidiger Salzburg machte einen großen Schritt Richtung Meistertitel. Die "Bullen" bezwangen Sturm mit 3:1 und liegen souverän voran.

Salzburg kann das Meister-Red-Bull kaltstellen! Der Titelverteidiger feierte am Sonntag in der 29. Runde einen 3:1-Auswärtssieg gegen Sturm Graz. Brenden Aaronson (20., 78.) und Zlatko Junuzovic (83.) trafen für die Mozartstädter, Otar Kiteishvili gelang der zwischenzeitliche Ausgleich (56.).

Damit steht fest: Die "Bullen" können – unabhängig vom Abendspiel zwischen Rapid und dem WAC – am kommenden Mittwoch den Titel fixieren. Ein Remis im direkten Duell mit den Hütteldorfern würde reichen.

Eigentor und Elfer-Pech

Der LASK kam in Pasching nicht über ein 3:3 (1:1) gegen die WSG Tirol hinaus. Petar Filipovic unterlief in Minute 24 ein kurioses Eigentor, indem er Tormann Alexander Schlager überraschte und den Ball ohne Not einköpfelte.

Johannes Eggestein (33.) und Thomas Goiginger (54.) drehten die Partie, ehe Nikolai Baden Frederiksen per strittigem Elfer zum 2:2 traf (70.).

Trauner fliegt

Gernot Trauner gelang wenig später das 3:2 für die Hausherren (79.), ehe Schiedsrichter Felix Ouschan erneut entscheidend eingriff. Bei einem Zweikampf zwischen Trauner und Baden Frederiksen erkannte er ein Foul, entschied zum zweiten Mal auf Penalty und schloss den LASK-Kapitän aus. Den Strafstoß versenkte der Däne zum 3:3 (84.).

Bei der Punkteteilung blieb es. Nach dem Schlusspfiff sah auch noch LASK-Trainer Dominik Thalhammer für Kritik Gelb-Rot. Die Linzer überholten damit Sturm Graz und ist neuer Dritter. Wattens bleibt auf Rang sechs.

Herzlich Willkommen in unserem Bundesliga-Center! Einfach das gewünschte Spiel wählen und links oben zwischen Live-Ticker, Spielstatistiken, Tabelle und viel mehr hin und herschalten. Viel Spaß!

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen