Drei Hinteregger-Tore! Bayern putzen Frankfurt 5:2

Martin Hinteregger trifft gleich doppelt gegen die Bayern.
Martin Hinteregger trifft gleich doppelt gegen die Bayern.Imago Images
Im Spitzenspiel der 27. Runde haben die Bayern ein echtes Tor-Spektakel für sich entschieden. David Alaba und Co. setzten sich gegen Adi Hütters Eintracht Frankfurt mit 5:2 durch. Martin Hinteregger traf gleich drei Mal.

Dabei verlief der erste Durchgang alles andere als ausgeglichen. Robert Lewandowski war in der zwölften Minute noch an der Latte gescheitert, treffsicherer präsentierte sich Leon Goretzka, erzielte nach Vorarbeit von Thomas Müller das 1:0 (17.). Müller aus sieben Metern (41.) und Lewandowski nur 45 Sekunden nach Wiederbeginn stellten auf 3:0 (46.). 

Hinteregger-Doppelpack

Doch dann kamen die starken drei Hinteregger-Minuten. Der Innenverteidiger traf in der 52. MInute per sehenswertem Seitfallzieher zum 1:3, verkürzte keine drei Minuten später per Kopf auf 2:3 (55.).

Hinteregger-Eigentor

Nach dem Frankfurt-Doppelschlag wankten die Bayern allerdings nicht. Alphonso Davies nützte einen Patzer von Gelson Fernandes, erzielte das 4:2 des deutschen Rekordmeisters (61.). Für den Schlusspunkt sorgte dann wieder Hinteregger. Diesmal traf der ÖFB-Legionär allerdings äußerst unglücklich ins eigene Tor. Beim Versuch, den Ball von der Linie zu kratzen, schoss sich der 27-Jährige selbst an. Der Ball rollte ins Tor - 5:2 (74.). Hinteregger und Stefan Ilsanker spielten bei den Frankfurtern genauso durch wie David Alaba als Bayern-Abwehrchef. 

Mit dem 19. Saisonsieg haben die Bayern vor dem Klassiker gegen Borussia Dortmund den Vorsprung wieder auf vier Zähler ausgebaut. Am Dienstag kommt es in Dortmund zum Gipfeltreffen. Die Frankfurter bleiben auf dem 13. Platz. 

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen