1:4 gegen Sturm! Rapid bangt um den zweiten Platz

Rapid ging in Graz baden.
Rapid ging in Graz baden.GEPA
Rapid schlitterte in eine bittere 1:4-Auswärtspleite gegen Sturm Graz. Die Hütteldorfer zittern um die Champions-League-Quali. 

Der Kampf um den Vizemeister-Titel spitzt sich zu! Rapid kassierte auswärts gegen Sturm Graz eine 1:4-Pleite und liegt nur noch dank der um fünf Treffer besseren Tordifferenz vor den Steirern. Der LASK ging gegen Salzburg mit 2:5 unter, hat als Vierter drei Punkte Rückstand auf das Duo. Aber: Weil die Linzer nach dem Grunddurchgang im Gegensatz zu Rapid und Sturm nicht abgerundet wurde, können sie am letzten Spieltag definitiv keinen Platz mehr gut machen.

Die WSG Tirol und Wolfsberg trennten sich mit einem 2:2. Damit steht fest, dass die Wattener die Liga auf Platz sechs beenden.

4:1Sturm – Rapid

Rapid ist drauf und dran, im Saison-Finish Rang zwei zu verspielen. Die Hütteldorfer kassierten in Graz eine empfindliche 1:4-Niederlage, es war die dritte Pleite in Serie. Dabei begann die Partie nach Plan. Ercan Kara brachte die Gäste mit 1:0 in Front (20.). Der ÖFB-Stürmer staubte nach einem Stangen-Schuss von Taxi Fountas ab. Nach der Pause traf Fountas per Kopf erneut Aluminium, diesmal vergab Kara aus Abseitsposition den "Rebound" (46.).

Für Sturm endgültig ein Weckruf. Otar Kiteishvili traf nach einem Freistoß zum 1:1 (60.), Kelvin Yeboah, der zuvor einige Hochkaräter liegen ließ, brachte die Grazer mit 2:1 in Führung (72.). Ex-Rapidler Andreas Kuen stellte per Weitschuss auf 3:1 (79.), Ivan Ljubic sorgte im Finish mit einem Flachschuss von der Strafraumgrenze für den 4:1-Endstand (92.).

2:5LASK – Salzburg

Der LASK schlitterte gegen Meister Salzburg in ein 2:5-Debakel – trotz Führung. Johannes Eggestein stellte in Minute 19 auf 1:0. Die "Bullen" reagierten blitzschnell. Enock Mwepu (20.) und Noah Okafor (21.) drehten die Partie binnen weniger Sekunden. Patson Daka legte vor das Pause das 3:1 nach (44.). 

Nach dem Wechsel schnürte Youngster Karim Adeyemi einen Doppelpack (67., 72.), machte mit dem 5:1 alles klar. Eggestein vergab einen Elfer (71.), Dominik Reiter gelang noch ein wenig Ergebniskosmetik (84.). Salzburg beendete die Partie mit einem Mann weniger – Antoine Bernede sah Gelb-Rot.

2:2WSG Tirol – WAC

Und auch im dritten Sonntagsspiel mangelte es nicht an Toren. Zan Rogelj netzte zum 1:0 ein (13.), nach der Pause drehte Dejan Joveljic das Spiel per Doppelpack (62., 69.). Benjamin Pranter brachte die Wattener zurück ins Spiel (73.) – und hatte den Matchball am Fuß. Der Tirol-Joker scheiterte jedoch mit einem Elfer in Minute 92.

In der letzten Runde geht es zwischen Rapid und Sturm im Fernduell noch um Rang zwei. Die Wiener haben den LASK zu Gast, die Grazer gastieren beim WAC. Der LASK und der WAC machen sich im Fernduell Rang vier aus. 

Willkommen im "Heute"-Datencenter! Hier findet ihr alles über die Bundesliga: Spielstände, Liveticker, Ergebnisse, Tabelle und Statistiken. Einfach auf das gewünschte Spiel klicken und den Liveticker auswählen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Fussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen